Die 500 besten restaurants wiens
17. September 2019
GastroNews Logo GastroNews Lokalfuehrer Logo

Die 500 besten restaurants wiens

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping Deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

menü

17.09.2019
GN Logo

Onlinemagazin

GN Logo

Kulinarische Vorteilswelt

GN Logo

Top 500 Restaurants Wiens

GN Logo

Gastro & Hotel Jobbörse

GN Logo

Genussportal

Wien (Culinarius) – Das Paul ist zwar nicht mehr als ganz aktuelle Neueröffnung zu bezeichnen, es hat seine Pforten schließlich schon im März aufgetan, aber seit circa 3 Wochen ist es wirklich gut frequentiert, so die Inhaberin Christina Six. Sie habe sich gemeinsam mit ihrem Mann Reinhold einen Lebenstraum erfüllt und ein kleines Restaurant in der Johannesgasse 16, im Herzen des ersten Bezirks, eröffnet.

Die Idee dazu entstand beim gemeinsamen Urlaub in Barcelona. „Während des Weintrinkens bekommt man immer nur Kleinigkeiten wie Oliven angeboten oder man bestellt sich eben Gerichte von der Speisekarte. Wir wollten aber diese in Miniaturform konsumieren!“

Gesagt, getan. Sie machten sich auf die Suche nach einem Lokal und fanden ihr Traumlokal im ehemaligen 4Eck: Das Paul, das seinen Namen von Frau Six älterem Sohn geerbt hat. Es besticht mit einer Gestaltung im Chalet – Chic, einer Kombination zwischen modern und Holzelementen, wie man ihn in der Schweiz sehr oft vorfindet.

Das Paul hat sich auf heimische Spezialitäten in Tapas-form spezialisiert, die man in der Brasserie genießen kann, und offeriert eine beeindruckende Weinkarte, die zu 2/3 mit österreichischen und 1/3 mit internationalen Weinen erfreut.

Jeden Tag bekommt man hier ein exzellentes Mittagsmenü serviert, bei dem der Gast stets zwischen einer vegetarischen und fleisch-/ fischhaltigen Variante wählen kann.

Auf der „Sommerkarte“ findet man leichte und gesunde Gerichte vor, die perfekt für die heiße Jahreszeit geeignet sind, wie zum Beispiel den Spicy-Steak Salat oder das kalte Gurken-Dill-Süppchen mit Flusskrebsen.

Die Abendkarte lässt jedem Gourmet das Wasser im Mund zusammenlaufen, hier gibt es wirklich alles, was das Herz begehrt. Vom Rehfilet bis zu Jakobsmuscheln hält das Paul für jeden Besucher den passenden Lieblingsgaumenschmaus bereit.

Als wären all diese Köstlichkeiten noch nicht genug, werden noch eine unglaublich vielfältige Weinkarte sowie eine Tapas-Karte geboten, die dazu einlädt, sich mehrere Tapas zu bestellen und diese dann im Kreise seiner Lieben gemeinsam zu verzehren und deren Geschmack zu diskutieren.

Alles in allem ist das Paul auf jeden Fall einen Besuch wert und mitten in der hektischen Innenstadt wirklich eine Oase zum Wohlfühlen.

Fotocredits: Paul & culinarius.media

Blogheim.at Logo
X