Die 500 besten restaurants wiens
19. Dezember 2018
GastroNews Logo GastroNews Lokalfuehrer Logo

Die 500 besten restaurants wiens

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping Deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Gästekritiken Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

menü

19.12.2018
GN Logo

Onlinemagazin

GN Logo

Kulinarische Vorteilswelt

GN Logo

Top 500 Restaurants Wiens

GN Logo

Gastro & Hotel Jobbörse

GN Logo

Genussportal

Es gibt sie noch, die Greißler. Auch wenn Marco Simonis Idee eines Greißlers nicht das ist, was die Allgemeinheit darunter versteht. Und wohl auch deshalb funktioniert sein Konzept so gut, dass mittlerweile der vierte Ableger, Name diesmal ‚Urban Appetite 1040‘, an den Start geht. Doch was zeichnen Simonis Geschäfte eigentlich aus?

Wie Sie sich wahrscheinlich schon gedacht haben, handelt es sich nicht um gewöhnliche Greißler. Vielmehr ist es eine (gelungene) Mixtur aus einem Nahversorger und einem Delikatessengeschäft, in dem aber auch Accessoires oder Kunst erworben werden kann und obendrein gibt es noch ein Bistro – ein Greißler 2.0, wenn man so will.

Frisch zubereitet

Marco Simonis © www.photo-simonis.com

Das ‚Urban Appetite 1040‘ führt das erfolgreiche Konzept der ‚Bastei10‘, dem ‚Die Kantine‘ und dem ‚Urban Appetite 1060‘ weiter. Es gibt also eine kleine Theke, in der vornehmlich selbstgemachte Sandwiches, Salate oder auch Mehlspeisen serviert werden – zum gleich essen oder zum Mitnehmen. Diese Möglichkeit beginnt zur Mittagszeit und geht immerhin bis 19 Uhr, wenn der Laden schließt. Fertigprodukte werden zudem ebenfalls keine verwendet, weder für Suppen, noch für Spaghetti Bolognese,den Kabeljau oder eines der anderen Gerichte.

 

Doch das Urban Appetite ist wie erwähnt auch ein Nahversorger und daher gibt es ebenso Gemüse, Eier, Milch (ganz klassisch in einer Glasflasche) oder auch Speck und Käse von Käse-Papst Bernard Antony – alles Bio und von Bauern rund um Wien. Weiter hinten im Geschäft folgen dann auch Genussmittel wie Wein, Spirituosen, Öl oder Schokolade. Alles was man eben gebrauchen kann.

Auch Kunst hat ihren Platz

©www.photo-simonis.com

Ebenso tiefer im Urban Appetite findet man die kleinen Einrichtungsgegenstände und sonstige Accessoires, sowie einen kleinen Bereich für Kunst. Die ist in der Bastei10, schlichtweg aus Platzgründen, etwas prominenter vertreten.
So verwunderlich das erst einmal klingen mag, weiß man um den Hintergrund, dass Marco Simonis Bruder Philipp Leiter des Wiener Fotostudio Simonis ist, ergibt das Ganze schon mehr Sinn.

Weitere Expansion?

Simonis scheint eine – wohl ziemlich große – Nische gefunden zu haben und bedient diese gut genug, um weiter expandieren zu können. Bislang sind es immerhin vier Filialen und wenn das Geschäft weiterhin so gut läuft, wer weiß, vielleicht folgt bald eine weitere.

Marco Simonis Urban Appetite 1040

Taubstummengasse 13, 1040 Wien
Montag bis Freitag: 08:00 bis 19:00 Uhr
Telefon: +43 (0)1 5031747
welcome@marcosimonis.com

http://www.marcosimonis.com/ueberuns/marcosimonis1040/

X