Die 500 besten restaurants wiens
19. Dezember 2018
GastroNews Logo GastroNews Lokalfuehrer Logo

Die 500 besten restaurants wiens

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping Deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Gästekritiken Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

menü

19.12.2018
GN Logo

Onlinemagazin

GN Logo

Kulinarische Vorteilswelt

GN Logo

Top 500 Restaurants Wiens

GN Logo

Gastro & Hotel Jobbörse

GN Logo

Genussportal

Israelisch

Fernweh nach Israel

Geht man durch die Straßen von Wien, kommt man im ersten Bezirk an einem duftenden Restaurant vorbei, wo Gewürze und intensive Aromen den Gaumen schmeicheln. Bei solchen Duftakzenten, kann man schon einmal Fernweh kriegen. Genauer gesagt, Fernweh nach Israel. Es wird gehackt, gewaschen und geschnippelt. Die israelische Küche ist nicht nur eine Reise zu den Gemüsemärkten, wo sich Kichererbsen, frischer Koriandern, Kardamon und Anis türmen, sondern auch eine Reise in die israelische Esskultur. Gewürzmischung wie Saat’ar wurden dort erfunden und werden bis heute auch noch stark verwendet. Klassische Gerichte wie Hummus oder Falafeln entsprangen ebenfalls dieser Küche.

Koschere, leckere Küche

Man isst Linsen in allen Farben, serviert Couscous als Beilage und Tahini Sauce wird dazu gereicht. Das koschere Essen kommt auch in Wien bei den Leuten an. Doch was ist koscheres Essen genau?  Die Kashrut sind die Reinheitsgebote des Judentums, die aus der Tora stammen. Hier werden Regeln zum Verzehr von bestimmten Produkten festgehalten. So ist es zum  Beispiel nicht erlaubt Schweinefleisch zu essen, jedoch darf man Huhn und Putenfleisch und Meerestiere mit Schuppen und Flossen essen. Die Trennung von Fleisch-und Milchprodukten ist ebenfalls wichtig. Jedoch ist zu sagen, dass nicht jedes Lokal in Wien mit israelischer Küche auch ein koscheres Lokal ist. Für diejenigen, die einfach gern israelisch essen, wird das nicht groß von Bedeutung sein. Hier geht es vor allem um Geschmack, der beim Gast gut ankommt, egal ob koscher oder nicht. Empfehlenswert ist es sicher mal einen Blick in die israelische Küche zu werfen und andere Köstlichkeiten auszuprobieren. Das Miznon im ersten Bezirk, in einer kleinen Gasse gelegen, eignet sich gut für Neueinsteiger, um sich mit der israelischen Küche vertraut zu machen. Aus Israel importierte Pitas, werden mit köstlichen Sachen gefüllt. Doch auch andere Lokale wie das Eskeles sind einen Besuch wert.

http://gastronews.wien/restaurants/cafe-eskeles/

http://gastronews.wien/restaurants/neni/

http://gastronews.wien/restaurants/suche/?q=1010

Alle Küchen zeigen

X