Die 500 besten restaurants wiens
24. September 2018
GastroNews Logo GastroNews Lokalfuehrer Logo

Die 500 besten restaurants wiens

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Gutscheine Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Gästekritiken Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

menü

24.09.2018

Restaurant Hansen

Wipplingerstrasse 34, 1010 Wien

Kostprobe abgelaufen

Diese Kostprobe ist leider schon vorbei!

Möchten Sie die aktuellen Angebote sehen, folgen Sie diesem Link zu den aktuellen Kostproben.

3 Gänge Dinner Menü

Herbstgemüse mit gebeizter Lachsforelle,
Kräutermayonaise und Vogerlsalat

****

Geschmorte Rindsbackerl
vom Waldviertler Rind mit Erdäpfel-Lauchpürée
und Hokaidokürbis

****

Vanille-Topfenstrudel
mit Zwetschkenröster

€ 34,50 p.P.

Inklusive Kaffee sowie Aperitif oder Digestif.

Kostprobe abgelaufen

Diese Kostprobe ist leider schon vorbei!

Möchten Sie die aktuellen Angebote sehen, folgen Sie diesem Link zu den aktuellen Kostproben.

Restaurant

Restaurant Tester .wien
Gault Millau
falstaff
A la carte

Beschreibung

Das Restaurant Hansen befindet sich gemeinsam mit dem Blumen- und Gartengeschäft Lederleitner im Souterrain des Wiener Börsegebäudes. Man befindet sich in einen einzigartigem Ambiente mit Blick auf üppige Grünpflanzen, Terracotte und einer Vielzahl an dekorativen Gegenständen für den Gartenfreund.

Das Gebäude der Wiener Börse am Schottenring mit seiner ziegelroten Fassade ist einer der bedeutensten Monumentalbauten der im 19. Jahrhundert angelegten weltberühmten Ringstraße. Es wurde 1871 bis 1877 vom dänischen Architekten Theophil von Hansen errichtet und war bis 1998 Sitz der Wiener Börse. Theophil Hansen hat bei der Planung des Börsegebäudes im Souterrain eine „Römische Markthalle“ berücksichtigt. Durch 9 filigrane Glaskuppeln schuf er eine lichtdurchflutete, freundliche Atmosphäre.

Ursprünglich war neben einem orientalischem Bazar auch ein Restaurant geplant Aufgrund des schwierigen wirtschaftlichen Umfeldes und der Kriegswirren der damaligen Zeit wurde dies aber nie realisiert. Erst 1998 wurde mit dem Einzug des Edelgärtners Lederleitner und dem Restaurant Hansen Leben in die Römische Markthalle gebracht Als Hommage an den großartigen Architekten Theophil Freiherr von Hansen wurde das Restaurant nach ihm benannt.

Im Restaurant Hansen kann man Frühstücken, ein leichtes Mittagessen einnehmen (alle Gerichte gibt es in kleinen und normalen Portionen), den Nachmittag in mediterraner Palazzo-Atmosphäre verbringen, Freunde und Partner empfangen und im kleinem oder großen Kreis zu Abend essen.

Gästekritiken

  1. Clemens

    Ein Lokal, welches wir gerne weiterempfehlen! Das 3-Gang-Menü sehr ansprechend, ausreichende Portionsgröße, sehr guter Kaffee dazu. Sehr gutes, aufmerksames Personal, alle Mitarbeiter freundlich und gut drauf, so soll es sein, man fühlt sich dadurch wohl. Angenehmes ruhiges Ambiente, historisches Gebäude trifft schlichtes, aber so gewolltes Mobiliar mit einzelnen, guten Akzenten.

  2. Irmgard

    Das Hansen hat meine Erwartungen voll erfüllt. Wir waren eine Gruppe von 6 Personen und alle waren vom Angebot der Restaurant-Woche begeistert. Das Risotto war auf den Punkt gegart und auch die anderen Speisen haben keinen Grund zur Kritik gegeben. Auch die Weinkarte ist zufriedenstellend.
    Wir werden sicher wieder kommen, dann aber im Frühling wenn es beim Lederleitner mehr Blühpflanzen gibt!
    Bier wurde nicht getrunken.

  3. Petra

    Alles sehr gut. Bier nicht bewertet, da keines konsumiert.

  4. Ronald Hasenberger

    Hervorragendes Essen in Verbindung mit einem schönen Ambiente und einfach toller Bedienung – was will man mehr?

X