Die 500 besten restaurants wiens
22. Mai 2019
GastroNews Logo GastroNews Lokalfuehrer Logo

Die 500 besten restaurants wiens

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping Deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

menü

22.05.2019
GN Logo

Onlinemagazin

GN Logo

Kulinarische Vorteilswelt

GN Logo

Top 500 Restaurants Wiens

GN Logo

Gastro & Hotel Jobbörse

GN Logo

Genussportal

Restaurant Hansen

Wipplingerstrasse 34, 1010 Wien

Kostprobe abgelaufen

Diese Kostprobe ist leider schon vorbei!

Möchten Sie die aktuellen Angebote sehen, folgen Sie diesem Link zu den aktuellen Kostproben.

3 Gänge Dinner

Carpaccio vom Hirschrücken
marinierter Kürbis | Estragoncreme

***

Konfierter Saibling
geschmorter Fenchel | Rote Rübe | Kerbel

***

Sauerrahmschmarren
Zwetschke | Mohneis

€ 34,50 p.P.
inkl. Kaffee und Averna
zzgl. Gedeck € 2,50

Inklusive Kaffee sowie Aperitif oder Digestif.

Kostprobe abgelaufen

Diese Kostprobe ist leider schon vorbei!

Möchten Sie die aktuellen Angebote sehen, folgen Sie diesem Link zu den aktuellen Kostproben.

Restaurant

Restaurant Tester .wien
Gault Millau
falstaff
A la carte

Beschreibung

Das Restaurant Hansen befindet sich gemeinsam mit dem Blumen- und Gartengeschäft Lederleitner im Souterrain des Wiener Börsegebäudes. Man befindet sich in einen einzigartigem Ambiente mit Blick auf üppige Grünpflanzen, Terracotte und einer Vielzahl an dekorativen Gegenständen für den Gartenfreund.

Das Gebäude der Wiener Börse am Schottenring mit seiner ziegelroten Fassade ist einer der bedeutensten Monumentalbauten der im 19. Jahrhundert angelegten weltberühmten Ringstraße. Es wurde 1871 bis 1877 vom dänischen Architekten Theophil von Hansen errichtet und war bis 1998 Sitz der Wiener Börse. Theophil Hansen hat bei der Planung des Börsegebäudes im Souterrain eine „Römische Markthalle“ berücksichtigt. Durch 9 filigrane Glaskuppeln schuf er eine lichtdurchflutete, freundliche Atmosphäre.

Ursprünglich war neben einem orientalischem Bazar auch ein Restaurant geplant Aufgrund des schwierigen wirtschaftlichen Umfeldes und der Kriegswirren der damaligen Zeit wurde dies aber nie realisiert. Erst 1998 wurde mit dem Einzug des Edelgärtners Lederleitner und dem Restaurant Hansen Leben in die Römische Markthalle gebracht Als Hommage an den großartigen Architekten Theophil Freiherr von Hansen wurde das Restaurant nach ihm benannt.

Im Restaurant Hansen kann man Frühstücken, ein leichtes Mittagessen einnehmen (alle Gerichte gibt es in kleinen und normalen Portionen), den Nachmittag in mediterraner Palazzo-Atmosphäre verbringen, Freunde und Partner empfangen und im kleinem oder großen Kreis zu Abend essen.

Gästekritiken

  1. Martha

    Wir waren anlässlich der Restaurantwoche im Hansen. Die Speisen waren gut, aber relativ geschmacksneutral. Hatte mir etwas mehr Kreativität bei der Zubereitung erwartet. Gut, dass wir bereits vor 18:00 Uhr dort waren, denn danach wurde es eng und laut. Bedienung sehr bemüht.

  2. Kira

    Nettes Ambiente, allerdings sitzt man recht eng.
    Die Speisen waren wenig gewürzt und seltsam kombiniert, z.B.Maishuhnbrust mit Bohnen, sonst keine andere Beilage. Das Souffle war gut. Rasche Bedienung, jedoch wenig bemüht.
    Insgesamt finde ich den Hype um dieses Restaurant überbewertet.

  3. AP

    Perfekte Bedienung, tolles Essen!

  4. Michaela

    Wunderschöner Abend, Essen hervorragend, ebenso das Service!
    Immer wieder gerne!

Blogheim.at Logo
X