Die 500 besten restaurants wiens
14. December 2018
GastroNews Logo GastroNews Lokalfuehrer Logo

Die 500 besten restaurants wiens

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping Deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Gästekritiken Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

menü

14.12.2018
GN Logo

Onlinemagazin

GN Logo

Kulinarische Vorteilswelt

GN Logo

Top 500 Restaurants Wiens

GN Logo

Gastro & Hotel Jobbörse

GN Logo

Genussportal

Altlerchenfeld

Vereint das beste von zwei Bezirken

Altlerchenfeld erstreckt sich innerhalb des Lerchenfelder Gürtels und der Josefstädter Straße. Der ehemalige eigenständige Bezirk gehört heute zum größten Teil zum 8. Bezirk, kleine Teile liegen aber auch in 1070. Das Grätzel kombiniert daher die Vorzüge zweier Wiener Gemeindebezirke. Dem kleinen aber feinem 8. Bezirk mangelt es nicht an guten Restaurants und Lokalen in denen sich verschiedenste kulinarische Wünsche erfüllen lassen. Wenn man gutes traditionelles Essen schätzt, sollte man dort einmal vorbei schauen, denn besonders gut kann man dort die österreichische Küche ( in gemütlichem Ambiente genießen. In Neubau geht es im Allgemeinen etwas flotter zu, denn der Bezirk gilt als einer der dynamischsten, wenn es um die Gastro-Szene geht und bietet die neuesten Food- Trends aus aller Welt. Veganer oder Vegetarier fühlen sich in Neubau wie im Paradies, denn dort gibt es die garantiert besten tierfreien Köstlichkeiten. Aber auch längst etablierte Küchenstile, wie griechisch oder italienisch haben dort ihren Platz gefunden.

Zwischen Gemütlichkeit und sprühender Inspiration

Nicht weit hat man es von Altlerchenfeld dementsprechend auch zu den besten Attraktionen der beiden Bezirke. Das Spittelberggrätzel in Neubau ist bekannt für seine charmanten Gassen und gut erhaltenen Biedermeierhäuser. Es gilt aufgrund der hohen Lokal- und Restaurantdichte und seiner Lage nahe des 1. Bezirks längst als Szeneviertel. Aber auch im Winter ist der berühmte Weihnachtsmarkt am Spittelberg für viele Wiener und Touristen ein absolutes Muss. Auch zum Museumsquartier hat man es nicht weit. Dieses ist im Sommer ein Hotspot fürs innerstädtische Sonnenbaden, aber auch das Kulturangebot und zahlreiche dort stattfindene Events machen Hunger auf mehr! In der Josefstadt bietet sich ein Theaterbesuch an. Bei einem gemütliche Zusammensitzen anschließend kann man noch ein Glas Wein genießen und das erlebte sacken lassen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Die besten Restaurants im 1. Bezirk

Vegetarisch Essen in Wien

Griechische Küche in Wien

Alle Grätzel zeigen

X