Restaurant

Gastro News Wien Lokalführer

Gault Millau

falstaff

A la carte

Beschreibung

Das Restaurant Hansen befindet sich gemeinsam mit dem Blumen- und Gartengeschäft Lederleitner im Souterrain des Wiener Börsegebäudes. Man befindet sich in einen einzigartigem Ambiente mit Blick auf üppige Grünpflanzen, Terracotte und einer Vielzahl an dekorativen Gegenständen für den Gartenfreund.


Das Gebäude der Wiener Börse am Schottenring mit seiner ziegelroten Fassade ist einer der bedeutensten Monumentalbauten der im 19. Jahrhundert angelegten weltberühmten Ringstraße. Es wurde 1871 bis 1877 vom dänischen Architekten Theophil von Hansen errichtet und war bis 1998 Sitz der Wiener Börse. Theophil Hansen hat bei der Planung des Börsegebäudes im Souterrain eine „Römische Markthalle“ berücksichtigt. Durch 9 filigrane Glaskuppeln schuf er eine lichtdurchflutete, freundliche Atmosphäre.


Ursprünglich war neben einem orientalischem Bazar auch ein Restaurant geplant Aufgrund des schwierigen wirtschaftlichen Umfeldes und der Kriegswirren der damaligen Zeit wurde dies aber nie realisiert. Erst 1998 wurde mit dem Einzug des Edelgärtners Lederleitner und dem Restaurant Hansen Leben in die Römische Markthalle gebracht Als Hommage an den großartigen Architekten Theophil Freiherr von Hansen wurde das Restaurant nach ihm benannt.


Im Restaurant Hansen kann man Frühstücken, ein leichtes Mittagessen einnehmen (alle Gerichte gibt es in kleinen und normalen Portionen), den Nachmittag in mediterraner Palazzo-Atmosphäre verbringen, Freunde und Partner empfangen und im kleinen oder großen Kreis zu Abend essen.


 

Copyright: Alba Communications
Gästekritiken
Andreas
Ich möchte mich dem Kommentar von Brigitte und Richard vom 4.9.voll anschließen. wir hatten auch am 3.9. ganz die gleichen Eindrücke. Nichts dazuzufügen. Hervorheben möchte ich das exzellente Service einer jungen Mitarbeiterin aus dem Waldviertel. Leider weiß ich ihren Namen nicht.
Ulrike
alles gut - so wie ich es vom Hansen gewohnt bin!
Brigitte und Richard
Wir waren im Rahmen der Restaurantwoche im Hansen essen. Ambiente: Sehr gewöhnungsbedürftig, Innenfasade beginnt zu bröckeln, Trennwand wackelt, Reste nach Reperatur am Boden vergessen, Zugang zum Restaurant durch die Küche nach Abstieg über eine wenig einladnede Terassse.Der lange Weg zum schlecht ausgeschilderten WC und das Lagerhallenfeeling lassen eine Gemutlichkeit und Wohlfühlambiente aufkommen Essen: Gedeck, Gruß aus der Küche und Nachspeise waren erste Klasse, geschmackvoll und gut abgestimmt. Vorspeise sehr gut, nur wäre eine bessere Filetierung der Sardienen anzustreben. Die Hauptspeise war geschmacklich ausgezeichnet, nur war hier das Fleisch echt zu Harki und zäh Die Preise für Getränke sind ok, DIe Preise für das Essen sind unserer Meinung trotz Reginalität und Qualität sowie Quantität zu hoch. Das Dessert, die Powidltascherl, haben unsere Wertung doch noch angehoben! Service: Unsere doch sehr gute Bewertung kommt einzig und allein durch unsere Bedienung VANESSA zu stande, SIe hat eine ausgezeichnete Fachkompetenz, auf alle Fragen die richtigen Antworten, dirigiert die Mannschaft geschickt und hat immer die Übersicht, die alles gepaart mit unaufdringlicher Freundlichkeit und "Wiener Schmäh" hat diesen Abend bereichert.
Salwa
The food (Asian-style wok vegetables with beef) was perfectly cooked. There was a good selection of vegetables in the dish which made it very healthy and yummy! I especially liked the olive oil that was served with the bread! The portions were just right, not too big, not too small. The service was helpful, friendly and professional. They have a large indoor seating area and a smaller outside seating area, both areas were almost full, which is quite uncommon these days.
Mimi Lehr
Danke für das wunderbare Mittagsmenü, das Dessert war besonders köstlich! Wir kommen auch während des Jahres sehr gerne zu euch!
Begleitung finden

4 Gänge Dinner mit Schaumweinbegleitung
Jetzt Reservieren
Blogheim.at Logo