2FOR1 im Pichlmaiers zum Herkner

Genießen Sie im Pichlmaiers zum Herkner zu zweit oder mit Freunden Speisen* aus der traditionellen Wiener Küche. Das jeweils günstigere bzw. preisgleiche von zwei Gerichten wird Ihnen nicht verrechnet.

*Gilt auf die gesamte Speisekarte, ausgenommen spezielle Menüs | Angebot nur gültig ab einer Konsumation von € 25,-

Jetzt Reservieren

Über das Restaurant

Ein Duett aus zeitgenössischer Küche und steirischem Charme Pichlmaiers zum Herkner steht für moderne, österreichische Qualitätsküche und steirischen Wienerwald Charme. Nach zwei Jahren Umbauarbeiten wird nun das Restaurant unter dem Namen „Pichlmaiers zum Herkner“ wieder eröffnet und erstrahlt wieder in seinem Hochglanz. Noch immer in der Dornbacher Straße zu Hause, bekocht das Wirtshaus seine Gäste nach feinster Art. Rustikal und heimelig Das Interieur ist rustikal, gemütlich und modern. Die Kombination aus pastellblauen Stühlen mit Herzverzierungen und grauen Raulederbänke, lädt die Gäste zum gemütlichen miteinander sitzen ein. Die Kontraste zwischen dem warmbeigen Ahornboden und der schwarzen Holverkleidung, verleihen dem Raum eine gemütliche Atmosphäre und wirken sehr einladend. Alles ist mit bestem Gewissen platziert worden, von den Blumen bis hin zum Besteck. Küche alla Pichlmaier Dem Grundsatz „der Mensch lebt nicht um zu essen, sondern um gut zu essen“ bleibt Pichlmaiers zum Herkner treu. Hier werden die Gerichte nach österreichischem Vorbild gekocht und mit Raffinesse verfeinert. Klassiker wie Krautfleckerl &Co dürfen hier auf der Speisekarte nicht fehlen. Doch auch steirische Familienrezepte wie „Lachsforelle Radlberg mit jungem Knoblauch, Frühlingsgemüse & Erdäpfelnockerln“ kommen hier auf den Teller. Alle Zutaten stammen aus der Region, denn auf Qualität wird hier wert gelegt. Traditionelle Rezepte mit feinen Akzenten lassen Gaumen und Herz verschmelzen. Der Bauerntopfen mit Grießflammerie und Rhabarber und das Esterhazy-Parfait mit Zwetschken & Nougat sind nur eine zarte, doch betörende Auswahl an Desserts,  mit der Pichlmaiers zum Herknerseine Gäste bezirzt. Die Weinkarte setzt sich aus den Weinen der Wachau zusammen und bietet auch dadurch 100% österreichischen Genuss. Das Wissen über den Weinbau, das bereits seit Generationen weitergegeben wird, verleiht dem Wein seinen aromatischen, besonderen Geschmack an dem sich auch die Weinliebhaber gern erfreuen.

Gerald Fiala

am 10. November 2019

4 Gänge Martinigansl-Menü; nach Vorspeise und Suppe 45 Minuten Wartezeit auf den Hauptgang; aĺle anderen Tische wurden zügig bedient, auf uns wurde „vergessen“; die Gans war dann trocken und wie stundenlang warm gehalten; serviert wurde alles auf einem Teller, also „Gans auf Rotkraut“ statt wie in jedem Wirtshaus üblich separat; meine Reklamation quittierte der Chef persönlich mit folgedem Hinweis an den Kellner: „Die Gans war auch Schei…., bring denen noch die Nachspeise und dann raus mit ihnen!“; ich bin in einem Lokal noch nie so behandelt worden wie im Herkner!!!

Drill

am 22. Oktober 2019

Immer perfektes geschmackvolles Essen und tolles Service! Einfach super

Waltraud

am 10. September 2019

Wir waren im Rahmen der Restaurantwoche im Herkner und haben das ausgezeichnete Essen, das freundliche Service der beiden Damen und den netten Gastgarten sehr genossen.

Probleme hatten wir allerdings beim Anmeldeprozess. Die Buchung wurde uns von den Restaurantwochen bestätigt und gleich danach von Quandoo storniert. Erst durch eine telefonische Intervention wurde die ursprüngliche Anmeldung bestätigt.
Leider konnten wir nicht klären, wie Quandoo zu den exakten Daten unserer Reservierung kam.
Datenschutz????!!!

Nadine Buchegger

am 02. September 2019

Ein wirklich toller Besuch. Hatte das Dinner im Rahmen meiner Sponsionsfeier gebucht und war sowohl von Service, Essen als auch Ambiente begeistert. Sie hatten da Menü ein wenig abgeändert und statt den Marillenknödel (auf die ich mich schon soooo gefreut hätte) Zwetschkenknödel mit Marzipankern angeboten – einziges Problem – ICH HASSE MARZIPAN. Habe es rechtzeitig dem Servicepersonal mitgeteilt und er hat mir und meiner Schwester dann welche ohne Marzipan gebracht. Super reagiert und die Knödel waren wahrlich ein Gedicht! Danke für den tollen Abend!

Marilies Rumpold-Preining

am 02. September 2019

Sehr exquisites Essen im stilvollen Gastgarten. Die Verwendung lokaler & saisonaler Zutaten schmeckt man förmlich, die servierten Gerichte im Menü der Restaurantwoche waren sehr kreativ; besonders gut hat mir die roh marinierte Forelle geschmeckt.
Auf die Hauptspeise mussten wir 30 Minuten warten, ansonsten war das Service gut.

Reservieren

Reservierungen sind momentan nicht möglich da die Website unter Wartung ist.
Personen
-
2
+
<
>

Restaurant

Restauranttester.wien
A La Carte
falstaff
Gault Millau

Blogheim.at Logo