GastroNews Logo
Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Genussevents Genussdeals Genusswochen Partner Mittagsangebote Gewinnspiele Gastro News Lokalfuehrer

Gastro News Guides

Restaurants Mittagessen Bars Eventlocations Onlineshops Einkaufsführer Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten
EXPO

Online Messen & Events

Newsticker

SQUID GAME im Juju Café: Die Keks-Challenge aus dem Netflix-Hit!

© Culinarius

Das Café Juju an der Landstraßer Hauptstraße wird ab sofort zur Squid Game-Arena! Das Café bietet das Keks-Spiel aus der Hit-Serie zum Nachspielen an!

„Wo kommt dieses Kratz-Geräusch her?“, fragen sich Besucher des Café Juju, die den neuen Netflix-Hit „Squid Game“ noch nicht gesehen haben. Serien-Fans kennen sich aber bereits aus: Die Rede ist von dem Keks-Spiel aus der koreanischen Netflix-Serie. Die Methodik ist schnell erklärt: Ein koreanischer Dalgona-Keks wird im Vorfeld des Spiels mit einem Symbol versehen, das anschließend in gefestigter Form mithilfe einer Stecknadel „herausgekratzt“ werden muss. Was zunächst leicht klingt, gestaltet sich in Realität aber außerordentlich schwer. Die verhärteten Kekse sind nämlich äußerst stabil und gerade unter Zeitdruck wahrlich schwer zu bearbeiten.

Trendsetter

© Screenshot Matador Network

Die Netflix-Serie liefert hier die perfekte Vorlage für das ebenfalls koreanische Café im dritten Gemeindebezirk, das erst seit Juni geöffnet ist (Gastro News berichtete). Die Kekse inklusive Challenge passen hervorragend zum Lokal, das sich üblicherweise auf Bubble Teas und die sogenannten Kor-Dogs (Corn-Dogs im Koreanischen Stil) spezialisiert. Die Lokalbesitzerin Juliana Yunsook erinnern die Spiele der Serie an ihre Kindheit: „Früher wurden die Kekse vor allen Schulen in Korea verkauft, ich wollte das Spiel meine Gäste auch einmal probieren lassen“, so Yunsook.

Versuch dein Glück!

Wer das Spiel selbst ausprobieren will, muss sich sputen: Erhältlich sind die Kekse nämlich nur noch bis Ende Oktober für 2 Euro pro Stück. Traditionell werden diese auf einem Gaskocher von Juliana persönlich zubereitet und mit einem Symbol zum Herausbrechen versehen. Die Herausforderung scheint auf den ersten Blick – wie in der Serie – leichter zu sein, als sie eigentlich ist, die Kekse zerbrechen nämlich extrem leicht. Anders, als in der Serie droht den Teilnehmern aber hier zum Glück nicht das gleiche tödliche Schicksal.

Juju Café
Website: www.facebook.com/jujukoreancafe
Adresse: Landstraßer Hauptstraße 6, 1030 Wien
E-Mail: hallo@jujukoreancafe.at

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Newsletter bestellen

Ihr Gastro News Wien Newsletter Wöchentliche Nachrichten zu Genuss und Gastronomie vom Onlinemagazin Gastro News Wien - jederzeit unkompliziert abzubestellen
Blogheim.at Logo