GastroNews Logo
Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Genussevents Genussdeals Genusswochen Partner Mittagsangebote Gewinnspiele Gastro News Lokalfuehrer

Gastro News Guides

Restaurants Mittagessen Bars Eventlocations Onlineshops Einkaufsführer Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten
EXPO

Online Messen & Events

Newsticker

Nach Copa Beach jetzt Sunken City: Neugestaltung 2022!

Vorsitzender der Jury Architekt Albert Wimmer, SPÖ Klubvorsitzender Josef Taucher, Planungsstadträtin Ulli Sima und Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy bei der heutigen Präsentation des Wettbewerbs Sunken City © PID

Viel Platz für konsumfreie Flächen, bunter Gastro-Mix und eine neue Parklandschaft im Hochwasserabflussgebiet nahe dem stadtbekannten Copa Beach!

Während am neuerlich umgestalteten CopaBeach eine erfolgreiche Sommersaison zu Ende geht, steht der gegenüberliegenden Seite, der Sunken City, eine Modernisierung bevor. Ziel ist eine zeitgemäße Gestaltung des Uferbereiches mit vielen Freiflächen, die nun in einem zweistufigen internationalen Wettbewerb ausgeschrieben wird. „Wir alle erinnern uns noch an den unwürdigen Zustand der ehemaligen Copa Kagrana und freuen uns nun über das Top-Angebot am CopaBeach nach der Umgestaltung. Er ist zum absoluten Freizeit-Hotspot der Wienerinnen und Wiener geworden. Auf der gegenüberliegenden Seite soll nun auch auf der anderen Seite modernisiert werden: wir wollen auf rund 13.000 Quadratmetern eine neue Waterfront mit neuen Standards gestalten, mit vielen Freiräumen und einem abwechslungsreichen Gastro-Angebot“, skizziert Planungsstadträtin Ulli Sima die Pläne der Stadt.

Raum für Freiflächen, Kunst, Sport oder Freizeit

Das Projekt wird nun europaweit ausgeschrieben, um in Folge die besten Konzepte und Ideen zur Umsetzung zu bringen. Kommerzielle Nutzungen stehen nicht im Vordergrund, sondern sollen lediglich als Ergänzung dienen. Dafür soll der Bereich wieder den Charakter eines Parks bekommen. „Als Bezirk freuen wir uns über die Attraktivierung der Flächen am Wasser und sind gespannt auf die Vorschläge aus dem In- und Ausland“, so Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy. Die Sunken City auf der Donauinsel ist baulich nämlich in die Jahre gekommen.

Neugestaltung

Das nun neu zu gestaltende Projektgebiet erstreckt sich von der Reichsbrücke bis hinauf zur Höhe des ersten Badestegs inklusive des ehemaligen Inselcafés. Aus den eingelangten Vorschlägen werden insgesamt neun interdisziplinäre Teams für die zweite Stufe ausgewählt. Es ist sichergestellt, dass aus jeder Kategorie Teams dafür ausgewählt werden. Abgewickelt wird der Wettbewerb über die e-Wettbewerb-Plattform sunkencity.vergabeportal.at.

Ort mit hoher Identifikation und Unverwechselbarkeit

WettbewerbsteilnehmerInnen sollen auch Vorschläge zur „Bespielung“ des Areals unterbreiten, und zwar zur Steigerung der Identität und des Erlebniswertes des Standortes“. Die Stadt Wien als Auftraggeber steht diesbezüglichen Ideen sehr offen gegenüber, die von künstlerischen Interventionen im öffentlichen Raum, über themenparkähnliche Einrichtungen jeder Art bis zu Sport-, Kultur- und Freizeitangeboten reichen können. Es soll ein Ort mit hoher Identifikation, Unverwechselbarkeit und robuster Alltagstauglichkeit für Bewohnerinnen und Bewohner wie auch für Gäste der Stadt Wien entstehen.“ Gute Zugänglichkeit, Barrierefreiheit, Sicherheit, Multifunktionalität und „einzigartiges Ambiente“ sind ebenso Vorgaben.

Sunken City
Adresse: Sunken City, 1220 Wien
Website: www.donauinsel.at

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Newsletter bestellen

Ihr Gastro News Wien Newsletter Wöchentliche Nachrichten zu Genuss und Gastronomie vom Onlinemagazin Gastro News Wien - jederzeit unkompliziert abzubestellen
Blogheim.at Logo