GastroNews Logo
Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Genussevents Genussdeals Genusswochen Partner Mittagsangebote Gewinnspiele Gastro News Lokalfuehrer

Gastro News Guides

Restaurants Mittagessen Bars Eventlocations Onlineshops Einkaufsführer Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten
EXPO

Online Messen & Events

Newsticker

Kolumne: Fachkräfte sichern – selbst Lehrlinge ausbilden – Förderungen holen! (Peter Dobcak)

Peter Dobcak, Fachgruppenobmann der Gastronomie, Wirtschaftskammer Wien ©Culinarius

Schon öfters war in diversen Medien aber auch an dieser Stelle vom Personalmangel in der Gastronomie zu lesen. Natürlich hat uns die Pandemie zugesetzt, aber wir müssen das Heft auch selbst in die Hand nehmen und uns nicht scheuen, finanzielle Unterstützung der öffentliche Hand anzunehmen.

Rückblick auf Ende 2019: Der Tourismus in ganz Österreich und in Wien boomt, viele Gastronomen suchen händeringend nach Arbeitskräften, um die möglichen Umsätze nicht auf der Straße liegen zu lassen. Die Wiener Tourismuswirtschaft bildet zu der Zeit 1.700 Lehrlinge aus und versucht so selbst mittelfristig für das benötigte qualifizierte Personal zu sorgen.

März 2020: Corona führt zum ersten Lockdown und zur Schockstarre unter unseren Betrieben. Von einem Tag zum anderen stellen sich existenzielle Fragen: Was machen wir mit den Arbeitnehmern, die wir nicht beschäftigen können? Wie stellen wir sicher, dass unsere Lehrlinge auch während der Schließzeit eine möglichst adäquate Ausbildung bekommen? Hunderte Anrufe besorgter, meist verzweifelter Kolleginnen und Kollegen gehen bei mir in der Fachgruppe diesbezüglich ein.

August 2021: Mittlerweile sind eineinhalb Jahre vergangen. Staatliche Unterstützungen wie Kurzarbeit etc. haben Kündigungen im großen Stil verhindert. Initiativen, wie der Corona-Ausbildungsverbund, hat es ermöglicht, Lehrlinge weiter auszubilden. Langsam erholen sich auch unsere Umsätze wieder, wir können endlich wieder Gastgeber für unsere einheimischen und zunehmend auch touristischen Gäste sein. Nur: Mittlerweile sind auch eineinhalb Jahre vergangen, in denen die Gastronomie so gut wie keinen Lehrling neu aufgenommen hat. Wie sollen wir das hoffentlich zu erwartende Gästeaufkommen bewältigen? Zu viele unserer früheren Mitarbeiter sind zwischenzeitig in andere Branchen abgewandert.

Wir Gastronomen sind immer schon Optimisten gewesen, daher glauben wir auch jetzt daran, dass es wieder aufwärts geht und investieren in unsere Zukunft. Gehen wir die Lehrlingsausbildung im eigenen Betrieb wieder an, schaffen wir gemeinsam mit den jungen Leuten und der Stammcrew unsere neuen Gastro-Teams! Als wichtige finanzielle Unterstützung holen wir uns die dafür vom waff zur Verfügung gestellten Förderungen.

In einer speziellen Tourismusförderung oder beim erstmaligen Ausbilden von Lehrlingen kann man sich für Lehrverträge ab 1.6.2021 sogar die Lehrlingsentschädigung für das gesamte erste Lehrjahr zurückholen. Eine Förderung für Lehrlinge in bestehenden Lehrverhältnissen, die vor der Lehrabschlussprüfung noch Nachholbedarf für coronabedingte Lerndefizite haben, gibt es auch.

Als Interessenvertreter der WKW freue ich mich heute über etwas wirklich Positives berichten zu können. Deshalb: Holt euch eure Förderung für Lehrlinge! Alle Details dazu findet ihr unter www.waff.at

Euer
Peter Dobcak

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Newsletter bestellen

Ihr Gastro News Wien Newsletter Wöchentliche Nachrichten zu Genuss und Gastronomie vom Onlinemagazin Gastro News Wien - jederzeit unkompliziert abzubestellen
Blogheim.at Logo