GastroNews Logo
Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Genussevents Genussdeals Genusswochen Partner Mittagsangebote Gewinnspiele Gastro News Lokalfuehrer

Gastro News Guides

Restaurants Mittagessen Bars Eventlocations Onlineshops Einkaufsführer Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten
EXPO

Online Messen & Events

Newsticker

RAF Camora vs. Pizzeria Mafiosi: So geht´s bitte nicht!

Omari, der Betreiber der Pizzeria Mafiosi ©Culinarius

So gut war die Pizzeria Mafiosi in Wien Rudolfsheim-Fünfhaus noch nie besucht. Und das bei strömenden Regen. Grund dafür ist das geknickte Ego von Superstar RAF Camora.

©Culinarius

Die Eitelkeit hat bekanntlich mehrere Gesichter. Eines davon zeigte sich in der am 18. Juli stattgefundenen Aktion des Rappers RAF Camora. Der in Wien aufgewachsene Superstar ist in Deutschland und weit darüber hinaus für seine Musik und gradlinige Art bekannt. Kaum ein anderer der Rap-Branche feiert derzeit so große Erfolge wie er. Aber das reicht nicht. Denn offenbar ist dem Superstar die Anerkennung eines Einzelnen ganz besonders wichtig. Namens Omari…

Erkannt werden

©Culinarius

Dabei handelt es sich aber nicht um einen Kollegen oder eine Kollegin aus dem Show-Business, einen Profisportler oder Politiker. Nein. Es geht um den Betreiber der Pizzeria Mafiosi in der Reindorfgasse 15, in Rudolfsheim-Fünfhaus, dem Heimatbezirk des Rappers. Denn dieser scheint ihn bis heute einfach nicht zu erkennen. So geht das freilich nicht. Und um diesen Umstand ein für alle Mal richtig zu stellen, machte RAF Camora nun auf kulinarischer Ebene auf sich aufmerksam. Und veranstaltete eine durchaus medienwirksame Aktion für sein Ego und das leibliche Wohl seiner Fans.

Das bin ich, RAF Camora

©Culinarius

Mit den Worten: „Pizzeria Mafiosi hat gut hunderttausend an mir verdient, trotzdem erkennt mich der Besitzer nie“, startete RAF Camora seine Aktion. Dabei kaufte er 1150 Pizzen im Voraus, die dann von seinen Fans in der Pizzeria Mafiosi abgeholt und genossen werden konnten. Der Ansturm war gewaltig. Denn trotz strömenden Regens, warteten die Hungrigen bis zu zwei Stunden auf die gratis Pizza. Die einzige Voraussetzung war, dem Besitzer der Pizzeria ein Foto des Rappers zu zeigen. „Wir waren natürlich ein bisschen über die Menschenmassen die uns besuchten überrascht. Aber wir haben es geschafft. Und am Samstag geht es auch schon in die zweite Runde. Von 11:00 bis 17:00 Uhr“, so der Betreiber Omari.

Über die Pizza Mafiosi

Auf der Website des Betriebs wird die Pizzeria mit folgenden Worten beschrieben: „Die beste, größte und günstigste Pizza in Wien. Und das schon seit dem 4.2.1990. Familie Al Omari gründete das Familienunternehmen in der Reindorfgasse 15. Aus einem kleinen Restaurant mit ehemals 4 Tischen wurde der Insidertip in Sachen italienisches Essen. Schon 1991 wurde auf ca. 45 Sitzplätze vergrößert. Seitdem bedient Sie das freundliche Team in gemütlicher Atmosphäre.“

Pizzeria Mafiosi
Adresse: Reindorfgasse 15, 1150 Wien
Telefon: 01 8927228
Website: http://pizzeria-mafiosi.at/

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Newsletter bestellen

Ihr Gastro News Wien Newsletter Wöchentliche Nachrichten zu Genuss und Gastronomie vom Onlinemagazin Gastro News Wien - jederzeit unkompliziert abzubestellen
Blogheim.at Logo