GastroNews Logo
Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Genussevents Genussdeals Genusswochen Partner Mittagsangebote Gewinnspiele Gastro News Lokalfuehrer

Gastro News Guides

Restaurants Mittagessen Bars Eventlocations Onlineshops Einkaufsführer Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten
EXPO

Online Messen & Events

Newsticker

Kolumne: Russisches Roulette (Peter Dobcak)

Peter Dobcak, Obmann der Fachgruppe Gastronomie © Culinarius

„My home is my castle.“ lautet ein altbekannter englischer Spruch. Er beschreibt treffend, das Hoheitsrecht, das ich in meinen eigenen vier Wänden habe. Das ist gut so.

Die österreichische Version lautet: „My home is my Kastl.“ Und in dieses „Kastl“ ziehen sich leider viel zu viele Kolleginnen und Kollegen zurück wenn es darum geht die 3Gs verlässlich zu kontrollieren.

Wir, als Interessenvertreter, setzen uns täglich für die Anliegen und Sorgen der Gastronomen ein, manchmal mit mehr, manchmal mit weniger Erfolg. Doch auch wir können die bittere Realität nur bis zu einem gewissen Grad schönreden um glaubwürdig zu bleiben. Und die Realität ist nun mal, dass viel zu viele Gastronomen glauben, sie können in ihrem „Kastl“ völlig auf die 3G-Kontrolle verzichten. Zur Erinnerung, die Pflicht zur Kontrolle basiert auf einem Bundesgesetz plus einer zusätzlichen Verordnung für Wien und ist einzuhalten! Wir befolgen ja auch andere Gesetze, selbst wenn uns manche davon nicht gefallen. So soll es bitte auch mit den Covid-19 Vorgaben sein.

Wir sind alle besonders gefordert die Kontrollen zu organisieren und durchzuführen, aber das heißt noch lange nicht, dass wir die Auflagen einfach ignorieren können, nur weil wir damit nicht einverstanden sind oder es eben mühsam ist. Ich kann mich noch gut erinnern, als sich kürzlich viele Gastronomen bei mir aufgeregt haben, wie nachlässig die Jugend mit den Auflagen umgeht. Die Bilder vom Donaukanal waren auch alles andere als beruhigend. Ich habe zum Thema Eigenverantwortung damals auch eine Kolumne geschrieben.

Es ist traurig, dass so viele von uns ebenfalls so wenig Eigenverantwortung zeigen und die Kontrolle von 3G einfach ignorieren. Täglich rufen mich Kolleginnen und Kollegen an und erzählen mir von Gästen die sich wundern, warum sie plötzlich einen 3G-Nachweis herzeigen müssen, denn bisher wurden sie noch nie danach gefragt. Freunde, geht es noch?!

Gäste, die sich in unseren Lokalen wichtig machen hat es vor der Pandemie gegeben und wird es auch nachher geben. Sich über die 3G-Kontrollen aufzuregen ist nur ein weiterer willkommener Anlass sich aufzublasen. Da sollten wir drüber stehen und dies nicht als Ausrede verwenden um keine Kontrollen zu machen.

Bitte, stellen wir unsere persönliche Meinung zu Covid-19 und zu 3G zurück. Ziehen wir die Kontrollen noch durch, bis genügend Menschen geimpft sind. Es gilt mit allen Mitteln einen weiteren Lockdown zu verhindern, denn wie kommen jene Menschen dazu, die sich an die Vorgaben halten, beim Russischen Roulette der Verantwortungslosen erschossen zu werden. 

Euer
Peter Dobcak

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Newsletter bestellen

Ihr Gastro News Wien Newsletter Wöchentliche Nachrichten zu Genuss und Gastronomie vom Onlinemagazin Gastro News Wien - jederzeit unkompliziert abzubestellen
Blogheim.at Logo