GastroNews Logo
Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Genussevents Genussdeals Genusswochen Partner Mittagsangebote Gewinnspiele Gastro News Lokalfuehrer

Gastro News Guides

Restaurants Mittagessen Bars Eventlocations Onlineshops Einkaufsführer Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten
EXPO

Online Messen & Events

Newsticker

Kolumne: Die große Freiheit! (Peter Dobcak)

Peter Dobcak, Fachgruppenobmann der Gastronomie, Wirtschaftskammer Wien ©Culinarius

Mein heutiger Geburtstag wird es wohl nicht gewesen sein, der die Regierung veranlasst hat an diesem Tag weitere so wichtige Eröffnungsschritte bekannt zu geben. Gefreut hat es mich trotzdem, denn in Zeiten wie diesen wird man doch sehr bescheiden und freut sich über Dinge, die noch vor nicht allzu langer Zeit selbstverständlich schienen. Wobei ich schon in einem Alter bin wo ich mich über jeden erlebten Geburtstag freue.

Nun denn, der angekündigte „Sommer wie damals!“ ist wieder einen großen Schritt näher gekommen. Mit der kompletten Einführung des Grünen Passes sollte die Einhaltung der verbleibenden 3G-Regeln nun wirklich kein Problem mehr sein. Wer sich jetzt noch über die unzumutbaren Maßnahmen aufregt, dem ist nicht mehr zu helfen, Sorry. Der Rest wird, wenn die Ziffern weiterhin sinken, ab dem 22. Juli Geschichte sein – Halleluja!!

Trotzdem ist es ratsam weiterhin aufmerksam zu bleiben, denn ein Anstieg der Inzidenzzahlen im Herbst ist so gut wie sicher. Es ist an uns, diese nicht ausser Kontrolle geraten zu lassen und einen weiteren Lockdown zu riskieren. Ich persönlich glaube, dass wir durch die hohe Impfrate bis Herbst mit dem Tragen von MSN-Masken das Auslangen finden werden um durch die herbstliche Welle zu kommen. Aber nur dann, wenn die Regierung rechtzeitig reagiert und Maßnahmen setzt.

Verhindert werden hoffentlich damit auch die gewohnten Grippewellen und damit wochenlange Krankenstände. Letzten Herbst ist das zumindest so gewesen.

Betreffend der wirtschaftlichen Herausforderungen hat die Regierung die Zeichen erkannt. Die Förderungen, wie auch die Stundungen beim Finanzamt, wurden für besonders betroffene Branchen verlängert. Die SVS bietet Individualvereinbarungen an. Die Absenkung der Mehrwertsteuer auf 5% bleibt jedenfalls bis Ende des Jahres aufrecht. Wir arbeiten daran, diese auch für 2022 zu verlängern. Vielleicht gelingt es, die Schanigärten auch kommenden Winter durchgehend nutzen zu dürfen. Im vergangenen Winter hat das durch den Lockdown nicht wirklich etwas gebracht.

Immer wenn ich in den Medien über Preiserhöhungen in der Gastronomie lese oder höre, freue ich mich. Ohne eine betriebswirtschaftlich konsequent eingehaltene Kosten- und Preispolitik nützen die beste Küche und Service gar nichts. Bitte bleiben wir auf dieser Linie. Die Krise hat brutal aufgezeigt, in welchen Bereichen Verbesserungen notwendig sind, um unsere Betriebe krisenfester zu machen. Da steht ganz vorne das Schaffen von Liquidität. Die Verlängerung der Unterstützungen hat uns dahingehend etwas Luft verschafft. Nützen wir die Zeit um rechtzeitig, unter Zuhilfenahme professioneller Beratung, unsere Finanzplanung zu regeln, damit wir gestärkt und nicht alleine in die anstehenden Termine mit den Banken gehen. Wir werden als Interessenvertretung dazu Anfang Juli ein virtuelles Seminar anbieten.

Durch den verkündeten Wegfall der Einschränkungen mögen wir unsere physische Freiheit wiedergewonnen haben, doch für uns Unternehmer und Unternehmerinnen heißt „Große Freiheit“ wirtschaftliche Unabhängigkeit. Diese erreichen wir durch das Einhalten folgender 3G-Regel:

Gewinn erwirtschaften!

Gewinn absichern!

Gewinn steigern!

Euer
Peter Dobcak

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Newsletter bestellen

Ihr Gastro News Wien Newsletter Wöchentliche Nachrichten zu Genuss und Gastronomie vom Onlinemagazin Gastro News Wien - jederzeit unkompliziert abzubestellen
Blogheim.at Logo