GastroNews Logo
Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Genussevents Genussdeals Genusswochen Partner Mittagsangebote Gewinnspiele Gastro News Lokalfuehrer

Gastro News Guides

Restaurants Mittagessen Bars Eventlocations Onlineshops Einkaufsführer Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten
EXPO

Online Messen & Events

Newsticker

Im Interview: AKAKIKO Geschäftsführerin Mi Ja Chun!

Die Geschäftsführerin der AKAKIKO Group Mi Ja Chun ©AKAKIKO

Im Interview mit Gastro News erzählt die Geschäftsführerin der AKAKIKO Group Mi Ja Chun, über das Mitarbeiter-Management in Zeiten der Krise, über Neuigkeiten aus den Betrieben und verrät welches Gericht ihr gerade besonders schmeckt.

Gastro News: Die Gastronomie erlebt gerade die lang erwartete Wiedergeburt. Wie sind die Akakiko Betriebe mit dem Lockdown umgegangen?
Chun: Die Akakiko Group hat vor der Corona-Krise rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Heute sind es etwas weniger. Wir mussten unseren Personalstand nach dem Ausbruch der Corona-Krise reduzieren. Heute beschäftigen wir zwischen 300 und 320 Angestellte. Dank des sehr gut angenommenen Takeaway- und Lieferservice-Angebots, konnten wir zudem einige Mitarbeiter zurück in die Betriebe holen. Das hat uns sehr gefreut. Bei einigen Lokale ist das Zustellgeschäft wirklich sehr gut gelaufen, bei anderen allerdings schleppend.

Gastro News: Bei welchen Betrieben gab es Probleme?
Chun: Unser Standort im ersten Bezirk hat nicht die Auslastung verzeichnet die wir uns gewünscht hätten. Das liegt vor allem an dem Umstand, dass der ersten Bezirk keine typische Wohngegend ist. Die Menschen im Home-Office haben den Lieferservice von anderen Standorten in Anspruch genommen.

Gastro News: Und welche Betriebe konnte sich in der Zeit des Gastro-Lockdowns hervortun?
Chun: Der Standort in Hietzing ist sehr gut gegangen. Aber auch in Floridsdorf und dem Multiplex in der Shopping City Süd war die Auslastung fantastisch. Die Umstellung auf das Liefergeschäft hat insgesamt sehr gut funktioniert. Es ist wichtig sich rasch an die gegebenen Umstände anzupassen. Gelingt das nicht, ist das Geschäftsmodell in Gefahr. Umso erfreulicher ist es, heute sagen zu können, dass wir die Aufgabe bestmöglich gemeistert haben.

Gastro News: Auf welche Projekt der Akakiko Group dürfen wir uns im Jahr 2021 freuen?
Chun: Wir arbeiten stets an der Optimierung unseres Angebots. Sei es auf kulinarischer Ebene durch neue Gerichte, oder an unseren Betrieben durch diverse Renovierungsarbeiten. Einen neuen Standort planen wir aktuell nicht. Uns ist es wichtiger das bestehende Angebot weiter zu verbessern. Die Zeit im Lockdown haben wir genutzt um Speisen zu entwickeln, die sich insbesondere für die Zustellung eignen. Davon profitieren bis heute.

Gastro News: An welchem Gericht haben Sie gerade besonders viel Freude?
Chun: Da gibt es einige. Wir haben unter anderem an diversen neuen Maki-Kreationen gearbeitet. Von denen mir besonders die Dragon Roll mit Garnelen Tempura und Avocado schmeckt. Ein erfrischendes Gericht zudem sich eine scharfe Sauce perfekt eignet. Das wäre meine Empfehlung.

Gastro News: Danke für das Gespräch.

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Newsletter bestellen

Ihr Gastro News Wien Newsletter Wöchentliche Nachrichten zu Genuss und Gastronomie vom Onlinemagazin Gastro News Wien - jederzeit unkompliziert abzubestellen
Blogheim.at Logo