GastroNews Logo
Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Genussevents Genussdeals Genusswochen Partner Mittagsangebote Gewinnspiele Gastro News Lokalfuehrer

Gastro News Guides

Restaurants Mittagessen Bars Eventlocations Onlineshops Einkaufsführer Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten
EXPO

Online Messen & Events

Newsticker

Benedikt Zacherl: Die Zukunft kann kommen!

Benedikt Zacherl ©Schlumberger

Im Interview mit Gastro News verrät der neue Vorstandsvorsitzende der Schlumberger AG, Benedikt Zacherl, was ihn mit dem Unternehmen verbindet, Privates und welchen Sekt er am liebsten trinkt.

Benedikt Zacherl tritt in die Fußstapfen seines Vorgängers Arnold Lippert. Und dirigiert als neuer Vorstandsvorsitzender der Schlumberger AG, die Zukunft des Unternehmens. Im Interview mit Gastro News verrät er worauf wir uns im Jahr 2021 freuen können und wie er seiner neuen Aufgabe begegnet.

Gastro News: Welche beruflichen Stationen haben Sie bis zu dem Posten als neuer Vorstandsvorsitzender der Schlumberger AG geführt?
Zacherl: Ich bin bereits seit dem Jahr 2008 für das Haus Schlumberger tätig und habe dabei unterschiedliche Stationen durchlaufen. Nach leitenden Positionen im Marketing, der Unternehmenskommunikation und im Vertrieb durfte ich im Jänner 2020 die operative Geschäftsführung der Schlumberger Wein- und Sektkellerei in Österreich übernehmen. Seit April 2021 fungiere ich zusätzlich als Vorstandsvorsitzender der Schlumberger AG. Vor Schlumberger war ich unter anderem bei Coca-Cola und Kraft Foods in Österreich tätig. Als Initiator und langjähriger Geschäftsführer des österreichischen Sektkomitees – ein Projekt, das mir persönlich sehr am Herzen liegt – konnte ich einen maßgeblichen Beitrag zur Entwicklung der gesamten heimischen Sektbranche leisten. Ursprünglich stamme ich aus Wien, bin als Familienmensch glücklich verheiratet und Vater von vier Kindern.

Gastro News: Wie begegnen Sie ihrer neuen Aufgabe?
Zacherl: Mit der Bestellung zum neuen Vorstandsvorsitzenden in der Schlumberger AG warten neben der Verantwortung für das laufende Geschäft zusätzliche spannende Aufgaben in der langfristigen, strategischen Weiterentwicklung der Geschäftsfelder innerhalb der Schlumberger Gruppe auf mich. Ich bin stolz darauf, ein traditionsreiches Unternehmen wie Schlumberger in die Zukunft führen zu dürfen. Unser Fokus liegt auch weiterhin auf der Entwicklung des Österreich-Geschäfts und unseren eigenen Marken, national wie international. Daran ändert sich vorerst nichts.

Gastro News: Was ändert sich unter Ihrer Führung und was möchten Sie anders machen als Ihr Vorgänger Arnold Lippert?
Zacherl: Zuerst möchte ich meinem Vorgänger danken und bin froh, ein großartiges Haus übernehmen zu dürfen. Ich sehe langfristige, gut funktionierende Partnerschaften und einen offenen, wertschätzenden Dialog mit unseren Kunden und Lieferanten als Basis für den gemeinsamen Erfolg. Starke Innovationen, zielgruppengerechte Kommunikation und die bestmögliche Stärkung der österreichischen Wertschöpfung sind weitere wesentliche Eckpfeiler für die kommenden Jahre. Darüber hinaus ist es mir ein Anliegen unser Unternehmen zum „best place to work“ für unsere bestehenden MitarbeiterInnen zu machen.

Gastro News: Was verbindet Sie mit dem Unternehmen Schlumberger?
Zacherl: Ich bin in den 13 Jahren meiner Schlumberger-Tätigkeit zum bekennenden Sekt-Fan geworden. Das Prickeln eines Schlumberger, gut gekühlt im Weinglas ist pure Lebensfreude. Das Haus Schlumberger ist eine Familie, die seit jeher Tradition und Innovation in einer erfolgreichen Symbiose miteinander verbindet. Neben dem Qualitätsanspruch stehen die Leidenschaft und der Genuss an vorderster Stelle. Kurzum: Gemeinsam Lebensfreude genießen.

Gastro News: Welche Produkte stecken in der Pipeline und worauf darf man sich 2021 freuen?
Zacherl: Im Juni bringen wir den ersten BIO-zertifizierten Sekt aus dem Hause Schlumberger auf den Markt und zwar unseren beliebten Schlumberger Grüner Veltliner Klassik Brut. Der steigende Trend zu Bio-Produkten ist während der Covid-19-Pandemie noch größer geworden und die KonsumentInnen geben mehr Geld für Bio-Produkte aus. Zu den Kaufmotiven zählen unter anderem die regionale Herkunft und die klare Angabe ihres Ursprungs. Alle Zutaten, die zur Herstellung unseres neuen BIO-Sekts benötigt werden, stammen aus biologischem Anbau und unser gesamter Betrieb wurde, um überhaupt ein BIO Produkt produzieren zu dürfen, BIO zertifiziert. Das heißt, dass in Zukunft auf der Rückseite des Grünen Veltliner Klassik das offizielle BIO Siegel zu finden sein wird. Aus unserem Salzburger Tochterbetrieb Mozart Distillerie, die auf die Herstellung von Schokoladenlikör spezialisiert ist, kommt mit Mozart Chocolate Coffee ebenfalls eine Produktneuheit bzw. völlig neue Geschmacksrichtung auf den Markt. Die Kombination Schokolade-Kaffee wurde in zwei Studien eindeutig als die interessanteste Geschmacksrichtung bei Neuprodukten im Cremelikör-Segment bewertet.

Gastro News: Welchen Sekt trinken Sie am liebsten zu welchem Gericht?
Zacherl: Da fällt mir die Wahl tatsächlich schwer, da ich all unsere Sektsorten sehr gerne mag und je nach Gericht oder Anlass auswähle. Wenn ich mich allerdings für „einen“ entscheiden müsste, so wären das unser Schlumberger Rosé Brut und unser Schlumberger Grüner Veltliner Brut.

Gastro News: Danke für das Gespräch.

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Newsletter bestellen

Ihr Gastro News Wien Newsletter Wöchentliche Nachrichten zu Genuss und Gastronomie vom Onlinemagazin Gastro News Wien - jederzeit unkompliziert abzubestellen
Blogheim.at Logo