GastroNews Logo
Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Genussevents Genussdeals Genusswochen Partner Mittagsangebote Gewinnspiele Gastro News Lokalfuehrer

Gastro News Guides

Restaurants Mittagessen Bars Eventlocations Onlineshops Einkaufsführer Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten
EXPO

Online Messen & Events

Newsticker

Peter Dobcak: Auch die Wiener Gastronomie muss aufsperren!

Peter Dobcak, Fachgruppenobmann der Gastronomie, Wirtschaftskammer Wien ©Culinarius

Die Branchenvertreter Peter Dobcak, Wolfgang Binder und Dominic Schmid appellieren an eine Öffnung der Gastronomie in der Bundeshauptstadt. Mit dem Argument: Wien ist sicher!

Mit dem 19. Mai 2021 gibt es endlich ein Datum zur Wiederbelebung Österreichs (Gastro News berichtete). Eine Perspektive, auf die schon so lang gewartet wurde. Wiens Hotellerie, Gastronomie und Kaffeehäuser begrüßen die angekündigten Öffnungsschritte, die auch für die Bundeshauptstadt gelten sollen. Mit Tests und Sicherheitsvorkehrungen wird ein sicheres Aufsperren möglich, davon sind die Branchenvertreter der Wiener Gastlichkeit, Dominic Schmid (Fachgruppenobmann der Hotellerie), Wolfgang Binder (Obmann der Kaffeehäuser) und Peter Dobcak (Gastronomie-Obmann) überzeugt. Sie appellieren nun, dass die mögliche Öffnung ihrer Mitgliedsunternehmen auch in Wien umgesetzt wird.

Rettung der Kaffeehauskultur

Gastro-Obmann Peter Dobcak ist überzeugt: „Der Beweis, dass sicheres Öffnen möglich ist, ist in den letzten Wochen in Vorarlberg erbracht worden. Wir werden das auch in Wien schaffen. Und die Wiener Gastronomen haben bereits im Vorjahr gezeigt, dass sie die Sicherheitsvorkehrungen – wie damals etwa die Registrierungspflicht – verlässlich und genau einhalten. Das werden sie auch künftig tun“. Auch Kaffeehäuser-Vertreter Binder ist überzeugt, dass die Öffnung sicher und vor allem notwendig ist: „Um die Wiener Kaffeehauskultur zu retten und den Betrieben eine Überlebenschance zu bieten, ist diese Öffnung nötig. Wir haben in Wien eine hervorragende Test-Infrastruktur geschaffen – hier hat die Wirtschaftskammer mit der Initiative ´allesgurgelt´ entscheidend beigetragen. Und dank dieser Tests und der Vorkehrungen in den Betrieben, werden wir ein gefahrloses Öffnen bewerkstelligen“.

Keine Hotels, keine Gäste

Die Hotellerie gehört wie die Gastronomie, zu den am stärksten von der Corona-Pandemie betroffenen Branchen. Zwei Gewerbe die einander bis zu einem gewissen Grad bedingen und bereits seit Monaten im Lockdown verharren. Mit dem 19. Mai 2021 soll sich das nun ändern. Aber Wien muss zittern. Einen Hoffnungsschimmer sieht mit auch Hotellerie-Vertreter Dominic Schmid: „Das Aufsperren der Hotels ist die Grundvoraussetzung, dass wieder Gäste in unsere Stadt kommen. Die Hotels werden lange brauchen, um wieder alte Auslastungswerte zu erreichen. Aber je früher wir aufsperren, desto früher werden wir wieder auf eigenen Beinen stehen können“. Auch er ist überzeugt, dass die Hotels ab 19. Mai den Gästen sichere Aufenthalte bieten können: „Wir haben im Vorjahr ein eigenes Sicherheits-Gütesiegel eingeführt, das sich auch schon bewähren konnte. Jetzt brauchen wir schnellstmöglich die Bestätigung, dass wir auch in Wien am 19. Mai öffnen dürfen.“

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Newsletter bestellen

Ihr Gastro News Wien Newsletter Wöchentliche Nachrichten zu Genuss und Gastronomie vom Onlinemagazin Gastro News Wien - jederzeit unkompliziert abzubestellen
Blogheim.at Logo