GastroNews Logo
Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Genussevents Genussdeals Genusswochen Partner Mittagsangebote Gewinnspiele Gastro News Lokalfuehrer

Gastro News Guides

Restaurants Mittagessen Bars Eventlocations Onlineshops Einkaufsführer: Getränke Einkaufsführer: Lebensmittel Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten
EXPO

Online Messen & Events

Newsticker

Endlos Lockdown: Gastro-Öffnung erst im März!

Der Lockdown in Österreich wird erneut verlängert. Die Gastronomie bleibt bis März geschlossen. ©iStock

Vertreter der Bundesregierung, der Landeshauptleute und Experten verkünden am Sonntag dem 17. Jänner 2021, was in der Branche längst geahnt wurde. Der Lockdown wird verlängert und die heimische Gastronomie bleibt geschlossen.

Und täglich grüßt das Murmeltier. Der Lockdown in Österreich wird bis zum 08. Februar 2021 verlängert. Die Gastronomie trifft es sogar noch härter. Der angekündigte Termin am 25. Jänner hält nicht und die Wiedereröffnung der Restaurants, Bars und Lokale wird erneut verschoben. Diesmal sogar bis Anfang März. „Ich sehe leider keine Möglichkeit für die Gastronomie, den Tourismus und die Hotellerie, gemessen an der aktuellen Lage im Land, im Februar zu öffnen. Aber es ist auch unser Ziel diese Branchen so schnell wie möglich zurück zur Normalität zu führen. Wir werden uns daher spätestens Mitte Februar erneut über eine Öffnung beraten“, so Bundeskanzler Sebastian Kurz.

Schrittweise Öffnung

Ab dem 08. Februar soll es, wie bereits in der Vergangenheit, eine schrittweise Öffnung der Unternehmen und Betriebe geben. Bevorzugt werden neben den Schulen, der Handel, die Museen und die körpernahen Dienstleister.
Neu wird auch das verpflichtende Tragen von FFP2-Masken in bereits geöffneten Bereichen und öffentlichen Verkehrsmitteln sowie die Ausweitung der Abstandsregel auf zwei Meter. Zuversicht kommt vom Bundeskanzler. „Im Mai werden wir der Normalität bereits deutlich näher sein. Davon sind wir überzeugt. Bis dahin haben wir aber noch zwei bis drei harte Monate vor uns“, führt Kurz aus.

Neuinfektionen müssen stark reduziert werden

Die Zahl an Corona-Neuinfektionen im Land ist nach wie vor zu hoch um den Gang zurück in die Normalität zu rechtfertigen. Diese muss weit unter Tausend liegen, bestenfalls sogar einen Wert von 700 pro Tag erreichen. Auch die hoch ansteckende Virusmutation B117 aus England trägt ihren Teil zur unpopulären Entscheidung bei, den Lockdown erneut zu verlängern. Darüber informierten Bundeskanzler Sebastian Kurz, Gesundheitsminister Rudolf Anschober, Wiener Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ), Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (Steiermark/ÖVP) und der Experte Oswald Wagner der Medizinischen Universität Wien.

Rücksprache vor Entscheidung

Schon die letzten Tage hatten es in sich. Im Daueraustausch sprachen sich die Vertreterinnen und Vertreter der Bundesregierung mit der Opposition, den Landeshauptleuten, den Sozialpartnern und Experten, über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise ab. Dabei herrschte bekanntlich nicht in allen Punkten Einigkeit. Vor allem die Diskussion darüber, welche Bereiche öffnen sollen und warum, wurde medienwirksam ausgetragen. Nun steht fest: Der Lockdown wird verlängert und die Restaurants bleiben vorerst bis Anfang März geschlossen.

Gastro News berichtet weiter über die Entwicklungen und wünscht viel Kraft und Zuversicht für die kommenden Wochen und Monate.

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Newsletter bestellen

Ihr Gastro News Wien Newsletter Wöchentliche Nachrichten zu Genuss und Gastronomie vom Onlinemagazin Gastro News Wien - jederzeit unkompliziert abzubestellen
Blogheim.at Logo