5. - 12. Dezember 2020
GastroNews Logo Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Genussevents Genussdeals Genusswochen Partner Mittagsangebote Gewinnspiele Gastro News Lokalfuehrer

Gastro News Guides

Restaurants Mittagessen Bars Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Grand Reopening: „Zu den 3 Hacken“ im 1. Bezirk!

Große Wiedereröffnung "Zu den 3 Hacken" ©Culinarius

Das Spitzen-Lokal „Zu den 3 Hacken“ im 1. Bezirk verwöhnt seit langer Zeit seine Gäste mit ausgezeichneter, traditioneller Wiener Küche. Das Lokal zählt zu den ältesten Wirtshäusern der Stadt und erstrahlt mit neuem Pächter in ganz neuem Glanz. Nach kleinem Umbau und frischem Anstrich steht einem gemütlichen Besuch Nichts mehr im Weg!

Der neue Inhaber bleibt der kulinarischen Linie des Hauses treu und ergänzt sie mit typisch bayrischen Spezialitäten. Künftig landen neben klassischen Wiener Schmankerl auch bayrische Weißwürste am Teller. „Zu den 3 Hacken“ bleibt ein gehobenes Wirtshaus und verwöhnt seine Gäste wieder täglich mit feinster Kulinarik.

Das berühmte Wirtshaus ist wieder da!

„Zu den 3 Hacken“ zählt zu den ältesten Wirtshäusern der Stadt und ist von Wien nicht mehr wegzudenken. Die erste Erwähnung des Gasthauses ist auf das Jahr 1450 zurückzuführen. Laut Überlieferung tafelten in den historischen Gasträumen einst Gäste wie der Dramatiker Johann Nestroy. Nach dem Gast und Komponisten Franz Schubert wurde sogar eine der gemütlichen Gaststuben benannt. Das Wirtshaus wurde jahrelang, mit großer Leidenschaft für die Wiener Wirtshauskultur, von der Familie Zawadil geführt. Ende 2019 konnte es dann die Edith-Haberland-Wagner Stiftung erwerben. Die Stiftung wurde 1996 gegründet und ist seitdem in München und Österreich aktiv. Zu den Stiftungseigenen Objekten gehören unter anderem die „Goldene Kugel“ in Salzburg, das Hotel „Krone“ in Bad Gastein sowie das „Bierstindl“ und der „Stiftskeller“ in Innsbruck. Der Lockdown wurde genutzt, um dem Wirtshaus „Zu den 3 Hacken“ neuen Glanz zu verleihen und es neu aufleben zu lassen, ohne dabei den Altwiener-Charme zu verlieren. Die neuen Geschäftsführer sind Joanna Stoch und Ehemann Zbigniew Maciey Stoch, welche das Lokal mit Genuss und Leidenschaft weiterführen.

„Ich möchte die Tradition und den Charme des Gasthauses weiterführen und die Gäste mit Klassikern der Wiener Küche begeistern,“ so Geschäftsführer und Küchenchef Zbigniew Maciey Stoch.

Altbewährtes trifft auf bayrische Spezialitäten

Seit Oktober sind die historischen Räumlichkeiten wieder für alle Liebhaber/Innen des Traditions-Hauses geöffnet. Das neue Pächter-Ehepaar Stoch sorgt dafür, dass jeder Gast, wie in der Vergangenheit auch, traditionelle alt-österreichische Küche genießen kann. Frischen Wind bringen allerdings typisch bayrische Spezialitäten, wie Weißwürste, und ein frisch gezapftes Augustiner Bier. Die historischen, neu renovierten, Räumlichkeiten laden zum Verweilen und Genießen ein. Geheimtipp: Der Fensterplatz zum „Dahinträumen“!

„Geheimplatzerl“ in der Gasthausstube ©Culinarius

„Zu den 3 Hacken“ lädt zu unvergesslichen, kulinarischen Schmankerl ein, im Herzen Wiens. Wer dem Alltag in einem der ältesten Wirtshäusern der Stadt entfliehen will, sichert sich hier einen Tisch!

Zu den drei Hacken 
Singerstraße 28, 1010 Wien
Mo- Sa: 11:00–23:00
01 5125895
www.zuden3hacken.at

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Newsletter bestellen

Ihr Gastro News Wien Newsletter Wöchentliche Nachrichten zu Genuss und Gastronomie vom Onlinemagazin Gastro News Wien - jederzeit unkompliziert abzubestellen
Blogheim.at Logo