15. August 2020
GastroNews Logo Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Genussevents Genussdeals Genusswochen Partner Mittagsangebote Gewinnspiele Gastro News Lokalfuehrer

Gastro News Guides

Restaurants Mittagessen Bars Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Mit dem Bombay Express ins Kleinod

vlnr: Alexander Batik, David Schober, Philipp Scheiber, Niko Mautner Markhof. © culinarius

Die meisten kennen sie aus dem Urlaub. Autorikschas, auch Tuk Tuks oder Apen genannt, sind eines der bevorzugten Fortbewegungsmittel in den dichtgedrängte Straßen Südostasiens. Bisher waren sie in der Wiener Innenstadt eher selten gesehen, dies ändert sich jetzt. Der Bombay Express nimmt Fahrt auf. 

Aktuell sind in der Nachtgastronomie kreative Ideen gefragt. Für gastronomische Kreativität sind die Betreiber vom Kleinod allerdings bestens bekannt. So haben sie 2017 mit dem Kleinod Sonnendeck den großen Hype um Wiener Roof Top Bars losgetreten. Auch der Kleinod Donaudampfer war ein voller Erfolg. An Bord der MS Wien legte das Kleinod gemeinsam mit stadtbekannten Veranstaltern zum feuchtfröhlichen Vergnügen ab.

Heuer wurde den gastronomischen Möglichkeiten größtenteils der „Coronariegel“ vorgeschoben, dennoch bietet das Kleinod seinen Gästen auch dieses Jahr wieder ein kleines Highlight. Mit den Kleinod Apen können sich Gäste zwischen dem Kleinod Prunkstück in der Bäckerstraße, dem Kleinod in der Singerstraße und dem Kleinod im Stadtgarten hin und her kutschieren lassen.

„Wir wollten unseren Gästen ein zusätzliches Service anbieten und einen Locationwechsel zwischen unseren Betrieben so einfach wie möglich gestalten. Weiters sind die gebrandeten Apen natürlich ein Hingucker auf der Straße und eine gute Werbung für unsere Lokale“, so David Schober, Mitgründer und Geschäftsführer der Kleinod Betriebe, zu Gastro News Wien. Die Idee kommt gut an, denn die Apen sind mittlerweile schon im Dauerseinsatz.

Und so funktioniert’s 

Die Apen sind Dienstag bis Samstag bei Schönwetter von 20 Uhr bis 23 Uhr zwischen den Kleinod Locations unterwegs. Sollte gerade keine Ape vorm dem Lokal stehen, können die kleinen Autorikschas einfach bei den Mitarbeitern des jeweiligen Kleinods angefordert werden. Bis zu sechs Gäste finden in den beiden Apen Platz. Eine Fahrt kostet pro Fahrzeug pauschal fünf Euro, egal wieviel Gäste zusteigen.

Die nostalgischen Autorikschas gehören zum Unternehmen „La dolce Vienna“ und können auch für Sightseeingtouren oder eine Tour zum Heurigen in die Wiener Weinberge gebucht werden. Alle Touren und Packages finden sich auf www.ladolcevienna.at

Nähere Infos

Kleinod Website

Kleinod Facebook

vlnr: Alexander Batik, Philipp Scheiber, David Schober, Niko Mautner Markhof. © culinarius

 

 

 

 

 

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Newsletter bestellen

Ihr Gastro News Wien Newsletter Wöchentliche Nachrichten zu Genuss und Gastronomie vom Onlinemagazin Gastro News Wien - jederzeit unkompliziert abzubestellen
Blogheim.at Logo