11. August 2020
GastroNews Logo Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Genussevents Genussdeals Genusswochen Partner Mittagsangebote Gewinnspiele Gastro News Lokalfuehrer

Gastro News Guides

Restaurants Mittagessen Bars Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Fazit der Gastro-Gutscheine: „Gut gedacht, schlecht gemacht!“

Das Fazit der Gastronomen nach einer Woche Gastro-Gutscheine © Culinarius

Vor einer Woche wurden die Gastro-Gutscheine der Stadt Wien ausgesendet. 950.000 Gutscheine im Wert von 25 Euro (Einpersonenhaushalte) oder 50 Euro (Mehrpersonenhaushalte) wurden per Post den WienerInnen zugeschickt und können bis Ende September eingelöst werden. Nach der zweimonatigen Corona-Sperre ist ein Push für die Gastronomieszene dringend nötig. Die Stimmung bei den Gastronomen ist dabei durchwachsen. Gastro News hat sich bei den Gastronomen umgehört, wie die Aktion ankommt.

Erwin Scheiflinger – Obmann Gastronomieclub Wien – Alt-Chef des Basteibeisls in 1010 Wien

„Gut gedacht, schlecht gemacht! Das Handling ist etwas schwierig. Dass die Leute wieder Restaurants besuchen, und dass auf Einladung der Gemeinde Wien, finde ich toll. Es ist natürlich schade, dass so viele Gutscheine gestohlen wurden. Ich finde die Aktion ist wirklich eine gute Idee, aber es ist leider nicht mit den Gastronomen besprochen worden. Es ist schade, wenn etwas für die Gastronomie gemacht wird und dann wird nicht mit der Gastronomie gesprochen. Es kommt bei den Kunden jedoch ganz gut an. Das System zum Eingeben finde ich aber nicht wirklich gut.“

 

Daniel Colakovic – Inhaber von 15 süße Minuten

„Wir sind eine Kaffee-Bäckerei mit zwei Standorten in Wien. Grundsätzlich ist es so, dass der Gastro-Gutschein auch als solcher wahrgenommen wird. Man überlegt als erstes in welches Restaurant man gehen könnte und kommt gar nicht auf die Idee, in eine Bäckerei zu gehen. Bei uns wird kaum ein Gutschein eingelöst. Wir haben uns gerade deswegen entsprechende Angebote überlegt. Mit einem 50 Euro Gutschein kann man bei uns zum Beispiel achtmal frühstücken. Ich habe etwas Sorge, dass die Gutscheine bei den großen Lokalen landen und nicht bei dem kleinen Wirt ums Eck. Grundsätzlich finde ich es aber eine gute Aktion.“

 

Robert Huth von den Huth Betrieben

„Wir sind sehr dankbar, dass es sowas gibt. Das Handling ist jedoch sehr umständlich und mit einem großen bürokratischen Aufwand verbunden. Nichts desto trotz finden wir es eine super Sache und es kommt bei den Kunden auch wirklich gut an.“

 

Jessica Chen – Besitzerin des Restaurants Momoya

„Es funktioniert, aber es ist mit viel Bürokratie verbunden. Wir dachten sobald der Gutschein eingelöst wird, ist alles erledigt, aber wir haben fast übersehen, dass wir die Daten noch einmal selber eintragen müssen. Es ist nicht so leicht und die Informationen dazu fehlen. Aber von der Kundenseite funktioniert es und es haben auch schon einige bei uns eingelöst.“

 

Hier können Sie sich darüber informieren, wo Sie Ihren Gastro-Gutschein einlösen können. https://wienergastrogutschein.at/

Weitere Informationen zur Aktion finden Sie hier! https://wienergastrogutschein.at/de/meta/faq

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Newsletter bestellen

Ihr Gastro News Wien Newsletter Wöchentliche Nachrichten zu Genuss und Gastronomie vom Onlinemagazin Gastro News Wien - jederzeit unkompliziert abzubestellen
Blogheim.at Logo