11. Juli 2020
GastroNews Logo Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Gastro News Guides

Restaurants Mittagessen Bars Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Filzmoos: Große Vorfreude auf die neue Sommersaison

Trotz Corona blickt die Touristenregion Filzmoos positiv in die Zukunft. ©Filzmoos Tourismus

Der Filzmooser Tourismusdirektor Peter Donabauer freut sich mit seinem Team auf den Start in die Sommersaison. Das idyllische Bergdorf  im Salzburger Pongau kennt keinen übertriebenen Massentourismus und setzte bei den Urlaubsangeboten schon immer auf Naturerlebnis, Entschleunigung und Regionalität. Dass dieses Konzept bei den Urlaubern derzeit sehr gefragt ist, zeigen aktuell auch die Anfragen und Buchungen aus Österreich und Deutschland.

Filzmoos, mit knapp 1500 Einwohner befindet sich rund 70 Kilometer südlich der Mozartstadt Salzburg im Bezirk Pongau. Trotz der Corona-Krise blickt man positiv in die Zukunft. „Die diesjährige Berg- und Wandersaison in Filzmoos startet nicht wesentlich später als in den letzten Jahren“, berichtet Donabauer. „Die Mehrzahl unserer Hotels und Ferienpensionen öffnet pünktlich mit 29. Mai. Ab Ende Juni werden dann alle unserer knapp 3500 Gästebetten zur Verfügung stehen.“

Treue Stammgäste sorgen für Sicherheit

Die allgemeine Stimmung im Ort ist zuversichtlich. Ein Grund dafür sind auch die Werbekampagnen von Salzburger Land Tourismus „Endlich wieder an Sommerurlaub denken“ und die Filzmooser Werbeaktion „In die Berg bin i gern“, die zu zahlreichen Buchungen von neuen Gästen geführt hat. Zusätzlich profitiert Filzmoos von einem treuen Stammpublikum, das sich mit Stornierungen sehr zurückgehalten hat. Vor allem Gäste aus Deutschland, die in Filzmoos für einen Nächtigungsanteil von 50 Prozent verantwortlich sind, haben die Ankündigung der Reisefreiheit für Buchungen in Filzmoos genutzt.

Tourismusdirektor Peter Donabauer freut sich mit seinem Team auf den Start in die Sommersaison. ©Filzmoos Tourismus

Besonders nachgefragt: Wanderurlaube im September und Oktober

Donabauer zur aktuellen Buchungssituation: „Bei der Auslastung für die Sommermonate gibt es noch Lücken, die auch nur sehr schwer aufgefüllt werden können. Besonders schmerzhaft ist dabei der Komplettausfall bei den Reisegruppen, die mit dem Bus anreisen.“ Einen Lichtblick sehen die Filzmooser Touristiker jedoch für den Herbst: „Die Wandersaison ab September schaut ausgezeichnet aus. Das hängt auch damit zusammen, dass viele Stammgäste ihren Frühjahresurlaub in den Herbst verlegt haben“, so der Tourismusexperte. Im letzten Jahr verzeichnete man in Filzmoos rund 440.000 Nächtigungen, dies sich jeweils zur Hälfte auf Sommer und Winter aufteilten. Sollte alles nach Plan weiterlaufen, so rechnet Donabauer mit einem diesjährigen Sommerminus von nur rund 10 Prozent.

Das Freizeitangebot in Filzmoos ist vielfältig. Den Urlaubsgästen stehen 200 Kilometer an Wanderwege sowie zehn abwechslungsreiche Mountainbike-Runden mit mehr als 130 Kilometern zur Verfügung. Für Kletterfreunde gibt es rund um den Hausberg der Bischofsmütze mehr als 300 Kletterrouten für Anfänger bis zu Kletterprofis. Nicht umsonst zählt Filzmoos zu Salzburgs führender Kletterregion. Besonders beliebt sind die 17 Kraftorte von Filzmoos. Bei diesen Orten handelt es  sich zumeist um Naturdenkmäler, alte Bäume, spezielle Felsformationen, Ritualstätten oder auch nur um eine Bank mit einer außergewöhnlichen Aussicht.

‚Filzi‘: Digitaler Urlaubsbegleiter hilft bei der Planung des Urlaubs

Die Touristiker aus Filzmoos nutzten die coronabedingte Pause intensiv für die Entwicklung von neuen Angeboten. Neue Routen für E-Bikes wurden ausgeschildert, geübte Biker können ihr Talent bei der neuen Hüttenrallye testen. Das Zentrum von Filzmoos erhielt einen neuen Ortswanderweg, der dem Thema Toleranz sowie der Geschichte von Filzmoos gewidmet ist. Ebenfalls neu ist der digitale Reisebegleiter ‚Filzi‘, der ab 29. Mai zur Verfügung steht. Filzi hilft bei der Urlaubsplanung und liefert schon vor der Anreise alle wichtigen Informationen zu den Aktivitäten in Filzmoos.

Buchungstipp für kurzentschlossene Laufsportler

Das erste Trail Running Camp in Filzmoos von findet von 29. Mai bis 1. Juni statt. Trailprofi Gerhard Schiemer und Sportwissenschaftlerin Veronika Limberger geben einen Einblick in den Trail-Laufsport. Auf dem Programm stehen Training, Technik, Theorie, Ernährung, Regeneration, Tourenplanung und Wetterkunde. Ab 290 Euro, inkl. drei Übernachtungen mit Frühstück. Hier geht’s zur Buchung.

 

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Newsletter bestellen

Ihr Gastro News Wien Newsletter Wöchentliche Nachrichten zu Genuss und Gastronomie vom Onlinemagazin Gastro News Wien - jederzeit unkompliziert abzubestellen
Blogheim.at Logo