09. April 2020
GastroNews Logo Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Gastro News Guides

Restaurants Mittagessen Bars Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

„Das Spittelberg“: Verlängerter Aschermittwoch in 5 Gängen

Vier Tage, 5 Gänge: "Heringsschmaus" im "Das Spittelberg" ©DasSpittelberg

Am Spittelberg ist Harald Brunner bekannt dafür, traditionelle Wiener Küche mit modernen, asiatischen Einflüssen zu vereinen. Auch beim Thema Hering hält es der 3 Hauben-Koch gern außergewöhnlich: Von 26. bis 29.2 gibt es den Heringsschmaus im „Das Spittelberg“ als 5-Gang-Dinner.

„Normalerweise gibt es den Heringsschmaus nur am Aschermittwoch. Für viele Gäste war das aber zu wenig“, lacht  Harald Brunner bei den Vorbereitungen. Die hohe Nachfrage nimmt er als Anlass, den „Heringsschmaus“ bis zum 29.2 zu verlängern. „Man findet ihn fast überall als Buffet. Ich gehe meinen eigenen, kreativen Weg. Die 5 Gänge bieten Erlesenes aus dem Meer. Über die Schulter schauen lasse ich mir dabei auch gerne- dazu ist unsere Show-Küche ja da“, deutet der Gastronom Richtung Küche, während er uns die Speisekarte für den „verlängerten Heringsschmaus“ zeigt.

Im Vorabtest: Brunners Wiener Gabelbissen ©zVg

Fines de Claire Austern oder Brunners Gabelbissen?

Gleich zu Beginn wird die Entscheidung schwierig, setzt Brunner doch bei beiden Optionen auf seine Eigenmarke: Drei Stück Fines de Claire Austern auf Eis mit Brunner´s Gin Vinaigrette oder sein nicht nur vom Opernball bekannter Wiener Gabelbissen stehen zur Wahl.
Wir entscheiden uns für den Gabelbissen. Serviert wird zweierlei Matjes mit confiertem Dotter, dazu Forellen-Kaviar. Fazit: Feines Spiel mit Fisch & Fisch-Ei, überrascht nicht nur nach einem langem Faschingsdienstag.
Ein zweites Duett vom Fisch ist auch der nächste Gang, marinierte Lachsforelle und Gelbflossenmakrele kommen auf Zitronen-Kaviar-Rahm an den Tisch. „Natürlich darf auch einer meiner Signatur-Dishes nicht fehlen“, schmunzelt Brunner angesichts der Hummer-Dim Sum auf Karfiol, die folgen. Knusprig ist im „Spittelberg“ nicht nur die Ente von der Molteni-Rotisserie, auch das Heilbutt-Filet im 5-Gang-Dinner wird resch serviert. Dessert beim „Schmaus“ in 5 Gängen: Topfensoufflée mit Hollunderröster und Zabaione.

Bedenkt man die Nachfrage, von der Harald Brunner uns vorab erzählt, empfiehlt sich eine Reservierung allemal, um seine Variante des Heringsschmaus selbst zu testen. Gelegenheit dazu bietet Ihnen übringens auch unser Genusstipp.

Das Spittelberg

Spittelberggasse 12, 1070 Wien
Mo: 17:00- 24:00 Uhr | Di bis Sa: 17:00 – 01:00 Uhr
Tel: +43 (0)1 58 77 628

Jetzt reservieren

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Newsletter bestellen

Ihr Gastro News Wien Newsletter Wöchentliche Nachrichten zu Genuss und Gastronomie vom Onlinemagazin Gastro News Wien - jederzeit unkompliziert abzubestellen
Blogheim.at Logo