11. Juli 2020
GastroNews Logo Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Gastro News Guides

Restaurants Mittagessen Bars Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Regierung schafft Schaumwein-Steuer ab – aber wann?

© iStock

Good News für die heimische Sektbranche: Die Schaumwein-Steuer von 90 Cent pro Flasche wird abgeschafft. Schlumberger und Kattus wollen die Ersparnis an die Konsumenten weiter geben. Spätestens 2022 soll es soweit sein. Wir haben Statements der beiden Traditionshäuser eingeholt. 

Seit Wiedereinführung der Schaumweinsteuer 2014 wurde sie wegen ihres wettbewerbsverzerrenden Charakters – auf nicht-österreichische Schaumweine wird keine eigene Steuer eingehoben – , sowie des geringen Beitrags zum Steueraufkommen heftig kritisiert. Alleine in den ersten zwei Jahren musste der österreichische Schaumweinmarkt einen Rückgang um mehr als 25 Prozent (Quelle: Nielsen 2014 & 2015) verkraften. Vorreiter im Kampf gegen die Schaumwein-Steuer sind die Traditionshäuser Schlumberger und Kakttus, die die Rücknahme im neuen Regierungsprogramm begrüßen, gleichzeitig jedoch auf baldige Umsetzung drängen.

Benedikt Zacherl, Leitung Schlumberger Gastronomie (li) © culinarius_ Sophisticated_Pictures

Benedikt Zacherl: Im Regierungsprogramm auf Seite 81 ist die Abschaffung der Schaumweinsteuer als Maßnahme festgehalten und somit aus unserer Sicht der Fall der wettbewerbsverzerrenden Bagatellsteuer besiegelt. Das exakte Timing steht noch aus, aber aus den Reformplänen der alten Regierung wäre es April 2022 gewesen. Wir hoffen hier vielleicht sogar noch etwas früher zu einer entsprechenden Umsetzung zu gelangen.

Johannes Kattus ©culinarius_Sophisticated Pictures

Johannes Kattus: Die Abschaffung der Schaumweinsteuer ist längst überfällig. Sie war wettbewerbsverzerrend und hat ausländische Perlweine preislich bessergestellt. Die Streichung dieser Bagatellsteuer ermöglicht österreichischen Qualitätsbetrieben endlich einen fairen Wettbewerb. Wir sehen sie als wesentliche Maßnahme, um Konsumentinnen und Konsumenten einen leichteren Zugang zu österreichischen Qualitätsprodukten zu geben, die hierzulande Arbeitsplätze und Wertschöpfung schaffen. Eine Stärkung regionaler und nationaler Produkte entspricht auch dem Umweltgedanken, da Transportwege gekürzt und die heimische Landwirtschaft gefördert wird. Die Sektkellerei KATTUS hofft auf eine baldige Umsetzung.

 

 

 

Weitere Informationen:

www.schlumberger.at

www.kattus.at

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Newsletter bestellen

Ihr Gastro News Wien Newsletter Wöchentliche Nachrichten zu Genuss und Gastronomie vom Onlinemagazin Gastro News Wien - jederzeit unkompliziert abzubestellen
Blogheim.at Logo