27. Februar 2020
GastroNews Logo Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Gastronom der Woche Michael Böhm: Tradition im Zeitgeist der Moderne

Seit 2007 führt Michael Böhm das gleichnamige Landgasthaus in Weinzierl. 2020 will der 2-Hauben-Koch neue Ideen mit der Historie des ehemals elterlichen Betriebes verbinden. Ein Gespräch über kulinarischen Zeitgeist und Tradition.   

Gastro News Wien: Wie wir hören, setzen Sie gerade auf ein neues Konzept. Was erwartet die Gäste? 

Michael Böhm: Wir sind ein bodenständiges Landgasthaus. Da steht das herzhafte, etwas deftigere Essen klar im Vordergrund. Ich möchte aber darauf schauen, auch mehr leichtere Speisen mit einfließen zu lassen. Der Trend geht klar zu: „Du bist, was du isst“ (lacht). Das darf man nicht außer Acht lassen. Ich persönlich versuche mich auch ein bisschen gesünder zu ernähren. Wichtig ist mir aber sowohl bei mir selbst als auch in der Küche des Landgasthauses, für Abwechslung zu sorgen. Nur Salat tut es auch nicht. (lacht)

Stichwort leichte Gerichte: Werden die jetzt mehr im Fokus stehen?

Schon. Aber wir bleiben natürlich ein Lokal für Fleisch und Fisch-Genießer, ich bin ja selber einer. Es geht mir darum, dass es eben auch eine leichtere, vegetarische oder vegane Alternative gibt. Beispielsweise gratinierten Karfiol oder gegrillte Melanzani mit Honig-Sesam Marinade mit Tomatencreme. Ich war gerade erst in Moskau. Dort habe ich in einigen asiatischen Lokalen hervorragend fleischlos gegessen. Das hat mich echt inspiriert.

Das neue Jahr hat gerade erst begonnen. Was sind ihre Pläne für 2020?

Ich hab das Jahr für mich selbst zu meinem Jahr erklärt. Die Gästen sollen merken, dass ich mit viel positiver Energie und Freude für Sie da bin.

Was macht für Sie ein gutes Landgasthaus aus?

Neben gutem Service natürlich die Küche. Sie ist Herz und Seele eines Landgasthauses. Da muss nicht immer der Chef in der Küche stehen, aber bei mir ist das halt so. (lacht) Das Böhm ist sicher kein „typisches“ Landgasthaus. Bei uns gibt es auch Jakobsmuscheln oder Steinbutt. Aber genau deshalb kommen die Leute auch. Im Tullnerfeld haben wir allgemein eine sehr gute Haubendichte. Aber jedes Lokal hat ein breit gefächertes Publikum, das auch andere Lokale gern besucht, ein schönes Miteinander.

Sie führen den Familienbetrieb mittlerweile seit 2007. Wie gut passen hier Tradition und Moderne zusammen?

Das lässt sich gut miteinander verbinden, wenn man weiß, wie. Es gibt den Spruch „Wenn du nicht mit der Zeit gehst, gehst du mit der Zeit“. Nicht jeder Trend muss verfolgt werden, aber die Gäste freuen sich, wenn man Innovation zeigt. Tradition und Moderne lassen sich hier mit dem richtigen Gespür in vielerlei Hinsicht gut verbinden. Wie man sein Lokal dekoriert, aber natürlich auch in der Küche. Morgen mache ich wieder selber frische Blunzn, es gibt Kutteln, aber bei mir findet man wie gesagt auch maritime Sachen wie Jakobsmuscheln. Das nehmen die Gäste toll an und das freut mich sehr.

Vielen Dank für das Gespräch!

Landgasthaus Böhm
Dorfstraße 4
3004 Weinzierl
Do bis Mo: 11:30 – 14:00 Uhr & 18:00 bis 20:00 Uhr |
So: 11:30 – 14:00 & 18:00 – 20:00 Uhr | Feiertags: 11:30 – 14:00 Uhr
Tel: 02271 2240

Jetzt reservieren

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Blogheim.at Logo