20. Jänner 2020
GastroNews Logo Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Weinhaus Arlt: Neu und Bio-zertifiziert

Barbara und Jürgen Kerzendorfer schupfen jetzt das Weinhaus Arlt, Kainzgasse 17© Weinhaus Arlt

Seit 120 Jahren gilt das „Arlt“ in Hernals als zuverlässige Adresse für klassische Wiener Küche und preiswerte Weine. Nach 2-jährigem Leerstand hat das Vorstadt-Weinhaus wieder offen. Das sympathische neue Betreiber-Ehepaar Kerzendorfer setzt auf Tradition und Bio. Wir haben getestet. 

Beuschel mit Knödel © Marko Locatin

Es sollte überhaupt mehr Weinhäuser in Wien geben. „Weinhaus“ ist ein Stück Heimat, ein Platz zum Verweilen. Ein Ort der Gemütlichkeit, um Leib und Seele zu stärken. Gemütlich ist es auch im „Arlt“ mit seiner hübschen Schank, den dunkelrot vertäfelten Wänden, den Holztischen. Nach 2-jähriger Pause wird das über 120 Jahre alte Weinhaus – ein Glück! – von Barbara und Jürgen Kerzendorfer weiter geführt. Barbara ist für die Küche zuständig. Sie bekochte jahrelang erfolgreich die Dorfschenke Salmannsdorf in Döbling. Jürgen, Sommelier, Weinbau- und Kellermeister, leitet das Service. Schon der Empfang gerät (auch bei uns Unbekannten) ehrlich herzlich.

Alles Bio & Rezepte von der Mutter

Rindsroulade mit Hörnchen © Marko Locatin

Barbara Kerzendorfer ist keine gelernte, jedoch eine routinierte Köchin, die hier großteils nach Rezepten ihrer Mutter kocht. Allerdings zu 100 Prozent Bio, was auch alle Zutaten umfasst. Die Frittatensuppe kommt kräftig und dicht mit natürlich selbstgemachter Einlage. Sehr gut. Auch fein: Gebackene Blunzenradln auf warmen Erdäpfelsalat. Die Garnitur aus Salatblatt plus kleinem Paradeiser müsste nicht sein. Weiter geht’s mit Beuschel und Knödel (flaumig, wie es sic gehört), wobei das Beuschel nicht mit einer Raffinesse a la Gerer aufwartet, aber das war ja bei der Oma auch nicht anders. Rindsroulade mit Hörnchen sind ein weiteres Wiener-Wohlfühl-Gericht aus versunkenen Zeiten, welches hier schnörkellos und schmackhaft interpretiert wird.

Unbedingt nähere Aufmerksamkeit verdient die von Jürgen Kerzendorfer klug und äußerst fair kalkulierte rein österreichisch gehaltene Weinkarte (zu 95 Prozent biologisch), wo es einiges an Natural-, Orange- und Demeter-zertifizierten Positionen zu entdecken gilt. Die Boutaille ab 19 Euro. Insgesamt alles eine Runde Sache im alten, neuen Weinhaus „Arlt“. Einzig ein wenig Mut zu mehr Würze täte manchem Gericht noch gut.

Weinhaus Arlt 

Kainzgasse 17
1170 Wien

Do-So: 11.00-23.00

Tel: 0043 (1) 480 64 89

www.weinhaus-arlt.bio

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Blogheim.at Logo