28. September 2020
GastroNews Logo Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Genussevents Genussdeals Genusswochen Partner Mittagsangebote Gewinnspiele Gastro News Lokalfuehrer

Gastro News Guides

Restaurants Mittagessen Bars Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Quinoa: Superfood mit Piccata milanese, Basilikum Pesto und Paradeisersauce

Piccata Milanese auf Basilikum Quinoa und Paradeisersauce ©Michael Stricker

Quinoa zählt zu den beliebtesten Superfoods. Mit 100g Quinoa werden etwa ein Drittel des empfohlenen Tagesbedarfs an Eisen und Magnesium gedeckt. Dazu kommen hohe Anteile an Vitamin B1 und essentiellen Aminosäuren, wovon über 50 Prozent ungesättigt sind. Und Quinoa ist glutenfrei, somit auch bei Zöliakie unbedenklich.

Michael Stricker bloggt unter regional-ist-gut.com.

Die Spanier hatten während ihrer Eroberungskriege gegen die Inkas und Azteken im 16.Jahrhundert vor den Kräften dieses Getreides sogar soviel Respekt, das auf den Anbau von Quinoa die Todesstrafe stand, um somit die Völker zu schwächen. Heute jedoch müssen wir nicht mehr unser Leben auf!s Spiel setzen um in den Genuss dieses Powerfoods zu kommen. Ich wünsche euch viel Freude und gutes Gelingen mit meinem neuen Rezept.

Piccata milanese mit Basilikum Quinoa und Paradeisersauce

Zutaten für 4 Personen:

  • 8 Kalbsschnitzel à 60g
  • 200g Grana Padano, gerieben
  • Butterschmalz zum ausbacken
  • 3 Eier
  • 100g doppelgriffiges Mehl
  • 50g Semmelbrösel

Für die Paradeisersauce

  • 2 Schalotten
  • 50g Karotten
  • 50g Sellerie
  • 20g Lauch
  • 1EL Tomatenmark
  • 400g Pelati Tomaten
  • natives Olivenöl
  • 50ml Aceto Balsamico
  • Basilikum gerebelt
  • 2 Pimentkörner, im Mörser zerstossen
  • Meersalz und Pfeffer aus der Mühle
  • Zucker

Für das Basilikum Pesto

  • 50g Basilikum, frisch
  • 25g Pinienkerne
  • 80g Grana Padano
  • 125ml natives Olivenöl
  • 120g Quinoa
  • Meersalz

1.Schalotten schälen, halbieren und in feine Würfel schneiden. Karotten und Sellerie waschen, schälen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Lauch halbieren, waschen, fein würfelig schneiden. Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln darin anschwitzen, Wurzelgemüse zugeben, mit Meersalz würzen und leicht dünsten lassen. Pelati Tomaten kalt mit einem Stabmixer pürieren und mit einem Schuss Wasser zum Gemüse zugeben, einmal aufkochen. Aceto Balsamico zugeben und auf kleinster Flamme leicht köcheln lassen. Mit Meersalz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

2.Basilkumblätter von den Stilen zupfen, waschen, und grob hacken. Pinienkerne ohne Zugabe von Öl in einer Pfanne goldgelb anrösten. Grana Padano fein reiben. Olivenöl in einen Mixbecher geben, Basilikum zugeben und aufmixen. Geröstete Pinienkerne und Grana Padano zugeben und nochmal kurz mixen.

3.Quinoa in kaltem Wasser 15 Minuten quellen lassen, Wasser abgiessen und nochmals gut unter fliessend kaltem Wasser abwaschen. 240ml Wasser leicht gesalzen in einem Topf aufkochen, Quinoa zugeben und bei geschlossenem Deckel für circa 15 Minuten köcheln lassen. Quinoa über einem Sieb abgiessen, Basilikum Pesto unterheben und warm halten.

1.Für die Parmesan-Ei-Hülle die Eier aufschlagen, geriebenen Grana Padano und Semmelbrösel zugeben. Butterschmalz in einer Pfanne schmelzen. Kalbsschnitzel etwas plattieren, melieren und durch die Ei-Grana Padano Panade ziehen. Schnitzel in Butterschmalz ausbacken und danach auf Küchenkrepp abtupfen.

Michael Stricker bloggt unter regional-ist-gut.com.

Piccata Milanese auf Basilikum Quinoa und Paradeisersauce ©Michael Stricker

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Newsletter bestellen

Ihr Gastro News Wien Newsletter Wöchentliche Nachrichten zu Genuss und Gastronomie vom Onlinemagazin Gastro News Wien - jederzeit unkompliziert abzubestellen
Blogheim.at Logo