20. Jänner 2020
GastroNews Logo Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Mozzarella: Aber bitte die echte Mozzarella, aus Büffelmilch!

Gebackenes Mozzaellabrot, mit Basilikum Pesto und Paradeiserragoût ©Michael Stricker

Auch die Mozzarella stammt in ihrer Ursprungsform gleich der Pizza aus der Gegend um Neapel, Kompanien und Latinums, wo Hausbüffel seit dem 2.Jahrhundert gehalten werden. Echte Büffel Mozzarella ist duch die Herkunftsbezeichnung DOP ausgezeichnet und EU-weit geschützt. Geschmacklich steckt in ihr die komplette Bandbreite von Kräutern, Gräsern und Blüten. Er ist weicher und nicht so gummiartig wie sein aus Kuhmilch hergestellter Verwandter.

Michael Stricker bloggt unter regional-ist-gut.com.

Aus der italienischen Küche ist sie nicht mehr wegzudenken. Ob pur mit Tomaten und frischem Basilikum, oder wie hier mit Tomatenragoût und Pesto, sie ist eine erfrischende Bereicherung eines jeden Gerichts. Gebackene Mozzarella Brote, im Original als „Mozzarella in carozza“ bezeichnet, gehören der typisch neapolitanischen Küche an. Ich wünsche euch nun gutes Gelingen und viel Freude mit meinem neuen Rezept.

Mozzarella in carozza

Zutaten für 4 Personen:

  • 8 Toastbrotscheiben
  • 2 Büffel Mozzarella à 125g
  • 150g Basilikum Pesto
  • 3 Vollei
  • Öl zum Ausbacken

Für das Paradeiserragoût

  • 1 Zwiebel
  • 500g Dattel Kirschtomaten
  • 50ml weisser Balsamico Essig
  • Natives Olivenöl
  • Meersalz aus der Mühle
  • Zucker

1.Mozzarella in 5mm starke Scheiben schneiden. Jede Toastbrotscheibe auf je einer Seite grossflächig mit Basilikum Pesto bestreichen, Kàsescheiben darauflegen und mit der zweiten Toastbrotscheibe abdecken. Vollei in einer Schüssel verrühren. öl zum Ausbacken in einer Pfanne erhitzen. Mozzarella in Carozza komplett durch das Vollei ziehen und von beiden Seiten her im öl goldbraun ausbacken, abtropfen lassen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Bleck bereit stellen.

2.Backofen auf 180Grad vorheizen. Zwiebel schälen, halbieren und in ganz feine Würfel schneiden. Kirschtomaten waschen und in grobe Stücke schneiden. Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebelwürfel darin glasig anschwitzen, mit Balsamico Essig ablöschen. Tomaten zugeben und weich köcheln. Mit Meersalz aus der Mühle und Zucker abschmecken.

3.Mozzarella in carozza im vorgeheizten Backofen für circa 6 Minuten backen bis die Mozzarella weich und geschmeidig ist. Zum Anrichten die Ränder vom Brot mit einem scharfen Sägemesser abschneiden und sofort anrichten. Dieses Brot entfaltet seine ganzen Geschmack nur solange es noch warm gegessen wird. Das Tomatenragoùt gibt dem Gericht durch seine leicht-säuerliche Note eine spannende Ergänzung.

Michael Stricker bloggt unter regional-ist-gut.com.

Mozzarella in carozza @Michael Stricker

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Blogheim.at Logo