08. Dezember 2019
GastroNews Logo Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Die Kronländer auf der Karte: Das Otto Wagner Schützenhaus serviert Geschichte

Im urbanen Umfeld des Donaukanals kocht das Otto Wagner Schützenhaus wie zu Kaisers Zeiten. ©Michael Windisch

Das Otto Wagner Schützenhaus am Donaukanal ist ein Gebäude mit Historie. Geplant von Otto Wagner, dem namhaftesten Architekten der Belle Époque, beherbergt es Christian Pocks gleichnamiges Restaurant. Dieser setzt mit seinen Speisen auf Geschichtsstunden in kulinarischer Form. Im Dezember auf der Karte: Eine Zeitreise in die Kaiserstadt Wien.

Kochbücher wie Romane 

„Angefangen hat alles eigentlich damit, dass ich schon mit 10 Jahren bei meiner Großmutter in der Küche spioniert hab´“, beginnt Christian Pock mit seiner eigenen Geschichte. „Und dann habe ich begonnen, historische Kochbücher zu sammeln, beispielsweise welche in deutscher Sprache aus Prag, Budapest und Wien von 1827-1888. Wenn man sich beim Lesen ein bisschen in die Zeit hineinversetzt, kommt das dem Lesen eines Romanes gleich.“, lässt sich der Gastronom seine Begeisterung für kulinarische Geschichte anmerken.

Christian Pock: „Wiener Küche als Schmelztiegel der Kronländer “ ©Windisch

Wiener Küche: Schmelztiegel aller Kronländer

Dass im Lokal selbst geschichtsträchtige Atmosphäre spürbar ist, wurde bereits beim ersten Besuch von Gastro News Wien im Oktober sichtbar. Eine monatlich wechselnde Karte mit Gerichten aus den Kronländern ist Pocks kulinarischer Beitrag zur Geschichte der Wiener Küche. „Als ich das Schützenhaus übernahm, habe ich mir gedacht: Was bietet sich hier besser an, als die Gäste in die Zeit der Monarchie zurück zu kochen? Die Wiener Küche ist aus dem entstanden, was aus allen Kronländern zusammengetragen wurde, ein Schmelztiegel quasi „, schmunzelt Pock. Der Kaiserstadt selbst widmet das Otto Wagner-Schützenhaus den Monat Dezember.

Kaiserstadt Wien: Gegrillte Paprika und Alt-Wiener Backfleisch 

Die Hommage an die Hauptstadt der ehemaligen Donaumonarchie zeigt sich vielfältig wie das damalige Kaiserreich selbst: An Vorspeisen findet man etwa mediterran gegrillte Paprika mit Dill-Joghurt, Schafskäsecreme und Oliven neben klassischem Beef Tartar mit Salzbutter und Toast. Bei den Suppen wird es, wie man es in der Wiener Küche gerne hat, kräftig: Rindsuppe mit Grießnockerl oder Frittaten sowie eine Ganslsuppe mit Bröselknödel können genossen werden.

Die Hauptspeisen sind von klassischen Wiener Fleischgerichten bestimmt: Alt-Wiener Backfleisch vom Rinderfilet mit Braterdäpfel, Tafelspitz und Schulterscherzel mit Rösterdäpfel, Schnittlauchsauce und Apfelkren oder Rindsrouladen mit Butterhörnchen spiegeln die traditionelle Küche wieder. Die Karte hält  Pocks Versprechen, den Gast in vergangene Zeiten zu entführen: Geröstete Kalbsleber oder Kalbsbeuschel mit Semmelknödel zählen zu jenen Gerichten, die heute nurmehr selten auf Speisekarten zu finden sind, im früheren Wien aber als Delikatessen zurecht gern gegessen wurden. Das Deutschmeister-Gulasch ( mit Paprikawurst verfeinert) oder das mit feurigen Piri-Piri verfeinerte Cordon Bleu zeigen den kulinarischen Schmelztiegel von seiner feurigen Seite. Süßer Abschluss für den Besuch in der Kaiserstadt: Flaumige Palatschinken ( Marille/ Schoko-Nuss mit Vanille-Eis) oder Schokoladensoufleé.

Angesichts dieses Menüs hätte Kaiser Franz Joseph I. wohl wie so oft gesagt: Es war sehr schön, es hat mich sehr gefreut!

Unsere Genusstipps laden sie außerdem dazu ein, im Otto Wagner Schützenhaus ein 3-Gänge Dinner als Hommage an die Wiener Küche zu genießen.

Otto Wagner Schützenhaus

Obere Donaustraße 26

1020 Wien

Mo bis Sa: 11:00 – 24:00 Uhr |Sonn – und Feiertag geschlossen, ausgenommen Veranstaltungen

Tel.: +43 1 212 42 22

Jetzt reservieren

 

 

 

 

 

 

 

 

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Blogheim.at Logo