09. Dezember 2019
GastroNews Logo Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Wienzeile: Illy-Caffè übernimmt Theater-Cafe

Illy-Franchisenehmer Süleyman Mehmetoglu: "10 Cafes in den nächsten 5 Jahren" © Illy

Es gibt rund 300 Illy-Caffès weltweit. Seit März 2019 hat auch die Wiener City in der Habsburgergasse einen Ableger der triestinischen Edel-Cafe-Röster. Süleyman Mehmetoglu, Illy-Franchisenehmer Österreich, will innerhalb der nächsten 5 Jahre 10 weitere „Illys“ eröffnen. Das nächste Caffè ist im Theatercafe auf der Linken Wienzeile 6 geplant. Gastro News Wien hat mit Mehmetoglu über seine Pläne gesprochen. 

Neues Illy-Caffè

Coming Soon: Illy, Linke Wienzeile 6 @Illy Caffe

Alle Verträge für den Standort des zweiten Illy-Cafes seien bereits unterschrieben, so Mehmetoglu. Der neue Standort jedenfalls ist prominent: An der Linken Wienzeile 6, wo einst Anwälte, Promis und Medienleute verkehrten. Nach wechselnden Besitzern und Konzepten ist das von Hermann Czech geplante Theatercafé seit Mai 2019 geschlossen. In einigen Monaten soll es als Illy-Cafe neu eröffnen. „Es gab fünf Mitbewerber, aber wir haben den Zuschlag als starke Marke, die die Umgebung aufwertet, bekommen“, freut sich Mehmetoglu. Natürlich ziele man auf die Besucher vom Theater an der Wien – in dessen Eigentum sich das ganze Haus befindet –, möchte aber auch Naschmarktpublikum und Touristen anziehen. „Wir werden von  7.00 bis o2.00 Früh aufsperren, um die Besucher des Theaters auch noch zu später Stunde zu verköstigen.“ Die Eröffnung ist für die erste März Woche 2020 angesagt.

Konzept Illy-Caffè

„Wir bieten  33 Cafe-Variationen an. Das ist mehr als die meisten Wiener Kaffeehäuser“, so Mehmetoglu. Café ist naturalmente in allen Illy-Cafés der Hauptdarsteller, den Italienern ist aber auch Design und die Corporate Identity wichtig. In Triest wird das Illy-Design von einem 12-köpfigen Team entworfen und entsprechend  lokalen Gegebenheiten und Standorten angepasst. Jetzt kurz zum Speisenangebot in der Habsburgergasse, das wohl in ähnlicher Form auch im Theater-Cafe geplant ist:  Wiener, Internationales und Italienisches Frühstück. Snacks, Pasta und Salate. Warum der Illy der beste Café ist erklärt Franchisenehmer Mehmetoglu so: „Aus neun verschiedenen Anbaugebieten auf drei Kontinenten erntet Illy die besten Arabica Bohnen. Daraus entsteht dann die Illy Mischung. Der Café muss von einem eigens geschulten Barista zubereitet werden. Die Maschine, in Österreich arbeiten wir mit  La Cimbali zusammen, ist halbautomatisch mit Siebträger. Sie ist speziell auf unsere Mischung angepasst, wird jeden Tag akribisch gereinigt und justiert.“ Für die weitere Expansion sucht Mehmetoglu potenzielle Franchisenehmer in ganz Österreich.

 

 

 

 

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Blogheim.at Logo