20. November 2019
GastroNews Logo Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Wettkampf der Top-Lehrlinge: Das war das große Finale

© Amuse Bouche

Culinarius (Wien) Am 15. Oktober ging das große Finale des Amuse Bouche Top-Lehrlingswettbewerbs in der Tourismusschule Bergheidengasse über die Bühne. Jeweils in Zweierteams mussten jene Top-Lehrlinge die sich bereits in einer Vorausscheidung qualifiziere konnten gegeneinander antreten und einen ganzen Abend lang überzeugen.

Folgende neuen Top Hotelleriebetriebe konnten sich durch herausragende Leistungen ihrer Lehrlinge für das Finale qualifizieren: Hotel Bristol Wien, Grand Hotel Wien, Imperial Wien, InterContinental Wien, Park Hyatt Vienna , Hotel Sacher Wien, mixed Team: Steigenberger Herrenhof Wien & Imperial Riding School Renaissance Vienna Hotel, mixed Team: Hilton Vienna & Hilton Vienna Danube Waterfront sowie aus Oberösterreich das SPA Resort Therme Geinberg.

Größte Fachjury des Landes 

Erstmals bewerteten 100 Juroren beim Amuse Bouche Wettkampf der Top-Lehrlinge die Umsetzung der herausfordernden Aufgabenstellungen. Praxisnah und zeitgemäß, unter Berücksichtigung der vielfältigen Aspekte eines Top-Ergebnisses, wurde höchster Wert darauf gelegt, ein möglichst umfassendes Bild der Gesamtleistung jedes Teams zu ermöglichen. „Wir sind wirklich stolz auf das einzigartige Jury-System. Die Jury vom „Wettkampf der Top-Lehrlinge“ setzt sich aus Stamm-JurorInnen, jährlich wechselnden Gast-JurorInnen und Überraschungs-JurorInnen zusammen. Diese einzigartige Jury-Struktur garantiert eine 100%ig faire und unabhängige Wertung“ erklärt Piroska Payer, Organisatorin des Wettbewerbs. Gekocht und serviert wurde ein 5-Gang Menü, wobei die Interpretation der Menüvorgabe der Kreativität der einzelnen Teams überlassen wurde. Bewertet wurde neben dem gekochten Menü auch die Gestaltung der Tischdekoration sowie Getränkeservice, generelles Fachwissen der Teilnehmer und Menüpräsentation. Die 100-köpfige Jury konnte hochkarätiger kaum besetzt gewesen sein. Unter anderen bewerteten Peter Dobcak, MSc (Fachgruppenobmann Gastronomie WKW), Bernd Schlacher (Motto Betriebe), Mag. Walter Wallner (Schlumberger), Berndt Querfeld (Wiener Kaffeehausdynastie) sowie viele weitere Branchenprofis die an diesem Abend erbrachten Leistungen.

Das Siegerteam 2019

Die Verkündung des Siegerteams erfolgt im Rahmen der großen Amuse Bouche Weihnachtsfeier Ende November und wird von allen TeilnehmerInnen mit Spannung erwartet, denn die Preise können sich sehen lassen. Die Sieger des letzten Jahres wurden für ihre Leistungen mit außergewöhnlichen Erlebnissen belohnt: Einem exklusiven Kochabend mit den Ehrengästen Christian Garcia (Staatskoch von Monaco, Küchenchef von Fürst Albert II von Monaco und Präsident „Le Club des Chefs des Chefs“) und Gregor Zimmermann (Staatskoch der Schweiz und Küchenchef im Bellevue Palace Bern) in der Amuse Bouche-Villa in Vasia, Italien.

Über Amuse Bouche

Amuse Bouche ist eine im Jahr 2008 gegründete außergewöhnliche Initiative zur Berufsnachwuchsförderung im Tourismus. Konzeptioniert und entwickelt wurde Amuse Bouche von Initiatorin Piroska Payer in enger Zusammenarbeit mit RepräsentantInnen der Wiener Spitzenhotellerie und Top-Gastronomie.

Nähere Informationen und Kontakt zu Amuse Bouche

Piroska Payer, Gesamtkoordination
E: piroska.payer@amuse-bouche.at
M: 0043 664 138 6510
W: Amuse Bouche

 

© Amuse Bouche

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Blogheim.at Logo