09. Dezember 2019
GastroNews Logo Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Gastro-Geflüster: Alma feat. Weinskandal, Bistro No. 3, Bramburi, Pizzeria Randale, Sushi Palace, Wein-Bar Onkel Franz

© iStock

Wien hat eine dynamische Gastronomie-Szene. Gastro-Geflüster hat jede Woche die aktuellsten News und Storys für Sie zusammengestellt. 

Alma Gastrotheque feat. Weinskandal

Christina Nasr und Andreas Schwarz sind die qualitätsvernarrten Betreiber der Gastrotheque mit „alpin-maritimen Anklängen“ in der Großen Neugasse 31. Alpin-maritim, weil Christina die Zutaten für ihre Küche aus den Alpen und vom Meer bezieht. Zu den erklärten Lieblingslieferanten des sympathischen Paars gehören unter anderem die Gärtnerei Bach, die Schinkenmanufaktur Thum oder die Natural- und Orange-Spezialisten vom „Weinskandal“. Feines Essen, „skandalöser“ Wein.

Bistro No. 3

Auf der Landstraßer Hauptstraße 8 gibt es seit einigen Wochen sehr gesunde Bio-Kost. Das Angebot: Frühstück, Suppen und kleine Speisen, Bio-Kaffee und das zu recht hochgelobte Brot von Öfferl. Was übrig bleibt und am nächsten Tag nicht mehr verkauft werden kann, landet in „eurem Sackerl“. Das kann eine Quiche sein, ein Bio Cruffin, ein Bio Pastrami Baguette oder ähnliches. Snack-Lokal mit Haltung. 

Bramburi

In Städten wie Berlin sind sie schon längst ein Renner. Seit einiger Zeit erobern Pop-ups auch Wien. Ein erfolgreiches Beispiel hierfür ist das Bramburi, ein Projekt unterschiedlicher Künstler. Das Lokal in der Mommsengasse 2 hatte nur Samstags geöffnet. Eigentlich sollte mit 16. November Schluss sein. Wegen des großen Erfolges haben sich die Gastgeber um Kaweh Gharabaghi, Luca Tamussino und Georg Schmidgruber entschlossen, noch einen letzten Samstag am 23. November aufzusperren. Vorerst zum letzten Mal, so der Facebook Account. Bramburi: vielleicht gibt’s Nachschlag.

Pizzeria Randale

Oca mit Ziegenkäse, Feigen, Walnüssen und Rosmarin-Honig, „Wiener Blut“ mit Blunzn und Apfelstückchen. Mit ihren ausgefallenen Kreationen hat sich die „Randale“ innerhalb von zwei Jahren als fixe Adresse für kreative Pizza-Kreationen etabliert. Ende Oktober eröffnete Betreiber Nikolai Kölbl, der auch Chef der Weinschenke-Filialen ist, auf der Heinestraße einen Ableger seiner Randale. Randale im 2. Bezirk.

Sushi Palace

Am 26. November eröffnet das erste Franchise-System Sushi Palace in der Kopalgasse 58-60 in Simmering seinen ersten Österreich-Ableger. Der Anspruch ist hoch, ein eigener Lieferdienst soll „das Zuhause unserer Kunden in ein Sterne-Restaurant verwandeln“, steht auf der Website. In den sozialen Medien werden die Ableger des Franchise-Systems durchwegs gut bewertet. Besonders beliebt: Spicy Maguro Rolls. Franchise-Sushi in Simmering mit eigenem Lieferservice.

(Wo gibt’s gutes Sushi in Wien? Hier!)

Wein-Bar Onkel Franz

Onkel Franz heißt die neue Weinbar im 9. Bezirk, am Frankhplatz 2 visavis vom Landesgericht. Der Franz war Winzer, Genussmensch und Lebemann – ihm ist die neue Weinbar gewidmet. Betrieben wird sie von der Familie Schwirtz, die in der nahen Währingerstraße eine Weinbar bespielt. Die Hausweine sind mit 2,10 Euro fair kalkuliert, das Angebot an offenen Weinen wechselt mehrmals im Monat. Der Fokus liegt dabei auf österreichischen Weinen. Die bei Stammgästen beliebten Brötchen mit Monika Schwirtz’ hausgemachten Aufstrichen wird es auch am zweiten Standort des Familienbetriebs geben. Sympathische Weinbar, günstige Preise.

Haben Sie News, Beschwerden, Anregungen zu unserem Gastro-Geflüster? Dann Schreiben Sie mir bitte an: redaktion@culinarius.at

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Blogheim.at Logo