27. September 2020
GastroNews Logo Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Genussevents Genussdeals Genusswochen Partner Mittagsangebote Gewinnspiele Gastro News Lokalfuehrer

Gastro News Guides

Restaurants Mittagessen Bars Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Dry Aged Burger im beef & glory: Edelfleisch vom Southbend-Broiler

Saftige 250 Gramm Fleisch: Der Dry-Aged Burger im beef & glory © beef & glory

Burger gibt es in unzähligen Varianten. Im beef & glory in der Josefstadt interpretiert Vlatka Bijelac den amerikanischen Klassiker neu. Ihr Dry Aged Burger zeigt die edle, zeitintensive Seite von Fast-Food. 

Hausgereiftes Edelfleisch

In der Florianigasse gibt man dem Burger Zeit. Die Steakerei „beef & glory“ liegt in teilweise denkmalgeschützten Räumlichkeiten, deren Altbestand durch eine passende moderne Einrichtung ergänzt wurde. Ebenso schonend geht das Lokal auch mit seinem Fleisch um: Ein hauseigener Dry Aging-Kühlschrank garantiert die schonende Trockenreifung des kostbaren amerikanischen Rindfleisches. Am Knochen abgehangen, bekommt es durch den Prozess nicht nur das typische Aroma, sondern behält auch seine saftige Konsistenz. Dabei hat das Team  das Fleisch immer im Blick und es wird auf den Punkt genau gereift „, erklärt Bijelac, was ihr Beef ausmacht.

Dry Aged Burger vom Southbend-Broiler

Das veredelte Fleisch wird an Sonntagen in einem gut abgestimmten 3-Gänge Menü angeboten. Gestartet wird mit Lachs auf saurem Gemüse und Trüffel-Mayonnaise. Hauptakteur ist aber der Dry Aged Burger, wobei das zart gereifte Fleisch auf einem eigens aus Amerika importierten Broiler, einem Grill, brutzelt. Der „Southbend“ verpasst dem Beef  bei bis zu 1000 Grad Celsius eine Röstkruste,  wobei die zarte Textur erhalten bleibt. Das 250 Gramm schwere Patty wird ergänzt von einer Scheibe Cheddar und der hauseigenen Speck-Zwiebel-Marmelade. „Die Marmelade unterstreicht die Konsistenz und den Geschmack des Fleisches. Normal nimmt man gebrateten Speck, aber für den Dry Aged-Burger musste es definitiv etwas Besonderes sein“, sagt die Gastronomin. Bierempfehlung zum Edel-Burger: Schleppe No. 4 Belle Saison. Süßer Abschluss im Menü um 35 Euro: Ein hochprozentiges Whiskey-Orangen Sorbet, das auch mit einem edlen Whiskey aus Bijelacs breiter Sammlung kombiniert werden kann.

Burger-Freunde können das 3-Gänge Menü gerne mit unserem Genusstipp selbst verkosten.

beef & glory

Florianigasse 35, 1080 Wien
Mo bis Sa: 17:00 – 00:00 | So: 11:00 – 00:00 (Brunch 11:00 – 15:00 Uhr)
Tel.: +43 1 99 74 155

www.beefandglory.at

 

 

 

 

 

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Newsletter bestellen

Ihr Gastro News Wien Newsletter Wöchentliche Nachrichten zu Genuss und Gastronomie vom Onlinemagazin Gastro News Wien - jederzeit unkompliziert abzubestellen
Blogheim.at Logo