08. Dezember 2019
GastroNews Logo Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Altbackenes Brot ist Rohstoff! Auch für Knödel mit Ei und frischem Majoran.

Knödel mit Ei und frischem Majoran ©Michael Stricker

Brot und Salz sind ein Zeichen der Gastfreundschaft. Und Brot und Salz sollten in einem guten Haushalt niemals ausgehen. Aussagen, die uns allen recht gut bekannt sind. Brot hat in vielen Kulturen eine Jahrtausende Tradition. Im heutigen Jordanien wurde mit einem stolzen Alter von 14400 Jahren das bis jetzt älteste, ungesäuerte Brot gefunden.

Michael Stricker bloggt unter regional-ist-gut.com.

Und altbackenes Brot ist ein wunderbarer Rohstoff. Für Knödel zum Beispiel genau das Richtige! Frisches Gemüse, Majoran, gemahlener Pfeffer und einem guten Schluck Wein dazu lassen dieses alpenländliche Gericht zu einem echten Gaumenschmaus werden. Ich wünsche euch heute ganz viel Freude und gutes Gelingen bei meinem Rezept.

Knödel mit Ei, Gemüse und frischem Majoran

Zutaten für 4 Personen:

  • 100g Lauch
  • 100g Karotten
  • 50g Buschbohnen
  • 100g Sellerie
  • 2 rote Zwiebeln
  • Meersalz und Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Bund Majoran
  • 4 Eier
  • Butterschmalz

Für die Knödel

  • 5 altbackene Semmel
  • 50gButter
  • 1 Zwiebel
  • Petersilie
  • Eier
  • 150ml Milch
  • Meersalz aus der Mühle
  • geriebene Muskatnuss
  • etwasButter für die Stoffserviette
  • 1 ELRapsöl
  • 1 ELButter
  • 8Eier
  • Schnittlauch für die Garnitu

1.Semmel kleinwürfelig schneiden. Zwiebel schälen, halbieren, fein würfelig schneiden. Butter in einer Pfanne zerlassen und Zwiebelwürfel darin farblos anschwitzen. Milch erhitzen, ganze Eier verquirlen und mit den angeschwitzten Zwiebeln zu den Semmelwürfel dazugeben. Petersilie waschen, von den Stilen zupfen, fein hacken und alles zusammen mit der Knödelmasse gut vermischen. Mit Meersalz und Muskatnuss würzen und rund zehn Minuten ziehen lassen.

 

2.Karotten und Lauch waschen, schälen und in Stücke oder Streifen schneiden. Bohnen waschen, Enden abschneiden, halbieren. Lauch waschen und in 1cm breite Scheiben schneiden. In kochendem Salzwasser das Gemüse garen und in Eiswasser abschrecken. Rote Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden.

3.Gesalzenes Wasser in einem Topf aufkochen und die Semmelmasse mit befeuchteten Händen zu Knödel abdrehen, in den Topf geben und einmal kurz aufkochen. Die Knödel auf kleiner Flamme für 15-20 Minuten ziehen lassen. Aus dem Salzwasser heben und in Walnussgroße Stücke schneiden.

4.Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, Knödel darin anbraten, Zwiebeln und Gemüse zugeben. Mit Meersalz, frischem Pfeffer und gezupftem Majoran abschmecken. Pfanne vom Herd ziehen und mit der Resthitze 4 verquirlte Eier unter ständigem Rühren untermischen. Mit reichlich gehacktem Petersilie ausgarnieren.

Michael Stricker bloggt unter regional-ist-gut.com.

Knödel mit Ei und einem guten Glas Wein, was braucht es mehr! ©Michael Stricker

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Blogheim.at Logo