Online magazin für genuss und gastronomie
21. - 27. Oktober 2019
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Lingenhel: Rock the Kitchen Vol. 6

Kulinarisches Teamwork: Mario Schneider und Johannes Lingenhel © Christof Wagner

Was passiert, wenn ein Käsemeister und sein Küchenchef gemeinsam den Kochlöffel schwingen? – Es entstehen Synergien des Genusses, so viel ist sicher. Was genau sich hinter dem Konzept von „Rock the Kitchen“ verbirgt, haben wir Johannes Lingenhel, Patron Wiens einziger Stadtkäserei gefragt.

Die sechste Auflage des Events „Rock the Kitchen“ zeigt, dass es funktioniert, obwohl es rein gar nichts mit Heavy Metal zu tun hat. In diesem kulinarischen Unterfangen geht es mehr in die klassische Richtung. Die Idee kommt bei den Gästen hervorragend an – und das seit ihrer ersten Umsetzung, erinnert sich Johannes Lingenhel: „Eines Tages sind mein Küchenchef und ich in der Küche gestanden und haben uns gefragt, was wohl passieren würde, wenn wir uns zusammentun. Mario Schneider weiß, wie man Gäste kulinarisch verwöhnt, ich bringe meine Leidenschaft für Käse mit – das wäre doch eine unschlagbare Kombination.“ Und so kam es, dass das Lingenhel an besagtem ersten Abend voll besetzt und das Menü ein voller Erfolg war. Seitdem kochen Schneider und Lingenhel wieder und wieder gemeinsam, tüfteln und feilen ausgiebig an neuen Rezepten und haben unendlich viel Spaß dabei, Gerichte in Einzelteile zu zerlegen und den Gästen zu erklären.

Das besondere Etwas

Bei „Rock the Kitchen“ treffen Kochexpertise und Fachwissen über die hochwertigsten Produkte aufeinander. Ein wiederkehrendes Element des Menüs ist der hausgemachte Ziegenfrischkäse, auf den Johannes Lingenhel besonders stolz ist: „Unser Frischkäse entsteht am Vortag, ich wage zu behaupten, dass wir damit wohl die einzigen in Wien sind, die das können.“ Außerdem wird auf eine natürliche Art des Würzens Wert gelegt. Auf den Käse folgtein Tajarin – das Wort stammt aus dem piemontesischen Dialekt und heißt so viel wie „Tagliolini“. Ihr Schöpfer Marco Giacosa liefere sich im Naturschutzgebiet Langhe im Piemont einen regelrechten Wettkampf um die dünnste Pasta mit den meisten Eiern, verrät der Patron.

Was das Herz begehrt

Nach dem Primi hat man die Wahl zwischen dem Waldviertler Duroc Schwein mit Maiscreme oder dem Kabeljau mit Erdäpfelcrunch. Doch ein bisschen Platz sollte man sich für den Käse behalten: schließlich sind die Degustationsteller die Kür im Lingenhel. Und wen dann noch die Lust auf einen süßen Abschluss packt, der kann sich auf die flaumige Crema Catalana freuen, denn auch sie ist mittlerweile zum „Signature Dish“ avanciert.

 

Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz bei „Rock the Kitchen Vol.6“

Mini 6 Gang Degustationsmenü 59 Euro

 

Lingenhel 
Landstraßer Hauptstraße 74,
1030 Wien

Tel.:+43 1 7101566
Mo – Sa: 8:00 – 22:00 Uhr

www.lingenhel.com

Johannes Lingenhel im Interview: Frühstück, Kipferl und Kaffee
Vormittags bei Lingenhel: Die Brunch-Highlights

 

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Blogheim.at Logo