15. November 2019
GastroNews Logo Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Eatalico: Pizza-Comeback auf der Praterstraße

Eatalico, Praterstraße 31

Wegen der großen Nachfrage gibt es ab 1.11. auf der Praterstraße wieder Pizza e Pasta und Wein aus der Magnum. Der neue Betreiber Harald Prock setzt aber auch auf Tankbier. Gastro News Wien war am Tag vor der Eröffnung vor Ort. 

Dass Standorte mit unterschiedlichen Konzepten bespielt werden, ist nichts Neues – dass die Gäste nach kurzem Intermezzo der Wiedereröffnung „ihres“ alten Lokals entgegenfiebern, eher ungewöhnlich. Harald Prock, früher Standortleiter, jetzt neuer Betreiber, hält die treuen Eeatalico-Fans via Facebook und Instagram über die Umbauten auf dem Laufenden. Und die Kommentare sind euphorisch. „Super“, „Freu mich riesig“, „Endlich wieder“, „Welcome back“. Prock jedenfalls baute in einigen Wochen wieder auf das ursprüngliche Konzept zurück. Am Tag vor der Eröffnung wirbelt er durchs Lokal, justiert eine Lampe, macht letzte Handgriffe.

Köstlich: Wiessem macht die Pizza knusprig © Eatalico

Comeback der Woodstone-Pizza

Das Eatalico-Raum-Konzept bleibt „bis auf kosmetische Änderungen“ unverändert, auch das erfolgreiche Gastro-Konzept wurde beibehalten. Spezialität des Hauses ist Pizza, die aus einem gasbefeuerten Woodstone Ofen mit einer 30 Zentimeter starken Steinplatte kommt. So bleibt die Temperatur konstant zwischen 280-300 Grad. Der Teig bleibt gleichmäßig knusprig, der knapp 1 cm starke Rand detto. Die Pizza kann hier prinzipiell nicht nur geteilt werden (ja, man bekommt anstandslos EINE auf ZWEI Tellern!) sondern auch mit zwei unterschiedlichen Belägen geordert werden.

Tankbier plus Wein aus der Magnum

Neu sind die Kupferkessel neben dem Haupteingang, wo Tankbier der Marke Ottakringer stets frisch und perfekt gekühlt lagert. Beibehalten wurde die charmante Angewohnheit je zwei offene Weiß- und Rotweine aus der Magnum auszuschenken.

Prock scheint der richtige Mann am richtigen Ort zu ein. Er hat hier auch seine Frau Ina kennen gelernt. Das Paar hat mittlerweile zwei Kinder (Niklas 3, Fabian knapp 1 Jahr) und wird das Eatalico gemeinsam führen.

 

Eatalico

Praterstaße 31

Mo-So: 11.30-23 (Küche bis 22)

www.eatalico.at

 

 

 

 

 

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Blogheim.at Logo