21. - 27. Oktober 2019
GastroNews Logo Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Neueröffnung: Originelles Fast-Food-Konzept Chili Eats Honey

Neu: Meatballs in Parndorf © Craig Dillon

Am 19. September 2019 feiert das Parndorf Fashion Outlet eine spannende Neueröffnung: mit seinem originellen Fastfood-Konzept „Chili Eats Honey“ setzt Geschäftsführer und Entwickler Thomas Seikmann einen neuen Trend und möchte seine Gäste mit Geschmack und Mut zur Innovation überzeugen.

„Jeder Bissen schmeckt anders“

„Chili Eats Honey“ steht für schnelle Küche und nachhaltige Erzeugung zu maximalem Genuss. Das Speisenangebot fokussiert sich auf eine vielfältige Auswahl an unterschiedlichen Meatballs, die in Kombination mit verschiedenen Soßen und Toppings in unzähligen Geschmacksvariationen erhältlich sind. Angeboten werden Huhn, Rind und fleischlose Varianten aus Jackfruit oder Beyond-Meat nach Belieben verfeinert mit Käse oder Chili. Als Beilage dazu kann man zwischen Salat, Nachos, Ofen-Wedges oder knusprigen Pizzabrotstangen wählen.

Die Zukunft des Fast-Foods

Neben den geschmacklichen Highlights spielt bei Chili Eats Honey vor allem Nachhaltigkeit eine bedeutende Rolle. Im Interview erzählt uns der gebürtige Salzburger, wie sich das in seinem Unternehmen widerspiegelt, woher seine Idee stammt und was sein Restaurant so einzigartig macht.

Thomas Seikmann, Geschäftsführer Designer Outlet Parndorf und Begründer von Chili Eats Honey, Copyright @CraigDillon

Gastro News Wien: Mit Chili Eats Honey haben Sie in Europa ein revolutionäres Konzept geschaffen? Was war die Idee dahinter und wofür steht Ihr Unternehmen?

Seikmann: Der Ursprung meiner Idee entstand aus persönlichen Gründen: als Vater von vier Söhnen sind wir als Familie Dauer-Konsumenten der ortsüblichen Fast-Food-Ketten. Leider fehlt all diesen Unternehmen meist der Bezug zu Gesundheit und Umwelt, also wollte ich ein Konzept schaffen, das nachhaltig produzierte schnelle Küche anbietet, die gesünder und bekömmlicher ist und dennoch geschmacklich keineswegs enttäuscht. Meine Söhne waren meine ersten Test-Kunden, ein ehrlicheres Feedback hätte ich nicht bekommen können.

Wie setzt sich Ihr Speisenangebot zusammen? Was ist das einzigartige an Ihren Produkten?

Unser kulinarisches Highlight sind unsere einzeln aufgespießten Meatballs, die in Verbindung mit einer Auswahl an 15 verschiedenen Soßen für eine einzigartige Geschmacksvielfalt sorgen. All unsere Varianten werden mit Honig verfeinert  und sind in scharf und nicht scharf erhältlich. Wir verwenden keinerlei Zusatzstoffe, Koservierungsstoffe oder Geschmacksverstärker und unsere Speisen werden allesamt nicht frittiert. Anstatt in einer Fritteuse, werden unsere Meatballs im Pizzaofen in ihrem Eigenfett heraus gebacken, was ihnen einen außergewöhnlichen Geschmack verleiht und zudem wesentlich gesünder ist.

Welchen Stellenwert hat Nachhaltigkeit für Sie? Wie setzen Sie dies um?

Wir legen großen Wert auf nachhaltige Erzeugung und setzen auf biologisch abbaubare Produkte, sowie die Verwendung regionaler Zutaten. Unser Unternehmen ist plastikfrei, gegessen wird aus Bio-Holz-Geschirr und es kommen ausschließlich nachhaltige Rohstoffe zum Einsatz. Für jede Bestellung kaufen wir als Unternehmen einen Quadratmeter Regenwald. Das mag zwar zunächst wenig klingen, allerdings sind wir bestrebt, unser Konzept als Franchise-Kette international auszudehnen und sind der Meinung, jeder Beitrag für die Umwelt ist ein Schritt in die richtige Richtung. Zudem ist es uns ein besonderes Anliegen unsere Philosophie nach außen zu tragen und eine Vorbildwirkung für andere Unternehmen zu schaffen.

Was sind Ihre Aussichten für die Zukunft?

Wie bereits erwähnt, möchten wir in absehbarer Zukunft gerne expandieren und unser Konzept als Franchise-Unternehmen zunächst im deutschsprachigen Raum, sowie später europaweit bekannt machen. Zudem ist die Idee entstanden, über kurz oder lang ganz ohne klassische Tierhaltung auszukommen und sobald es die Forschung zulässt mit Fleisch aus Zellkulturen arbeiten, das durch Zellvermehrung entsteht. Dies ist zwar noch alles Zukunftsmusik, aber in Anbetracht der aktuellen Fortschritte hoffentlich bald umsetzbar.

Chili Eats Honey

Gewerbestraße 4,
7111 Parndorf

Öffnungszeiten:

Mo, Di, Mi, Sa: 09.30 bis 20.00

Do, Fr: 09.30 bis 21.00

Speisekarte

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Blogheim.at Logo