Online magazin für genuss und gastronomie
15. September 2019
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Heute gibt es Pasta satt!

Pasta ©Michael Stricker

Pasta gibt es in den unterschiedlichsten Farben und Formen. Grundsätzlich aber wird Pasta, zu deutsch Teig, immer aus den gleichen Zutaten hergestellt: Hartweizengrieß, Salz und Wasser, mehr ist da nicht drin. Mit Ausnahme der Pasta all’uovo, die mit Ei produziert wird.

Bereits im 18.Jahrhundert boten Tiroler Händler Nudelsorten auf Märkten nördlich der Alpen an. Ich habe mich für mein heutiges Rezept für wohl eine der schönsten Nudeln entschieden, der Casarecce. Ihren Ursprung fand diese relativ kurze, S-förmige Pasta in Süditalien und Sizilien. Ein Grund mehr meine Pasta mit Kapern zu servieren.

Casarecce mit Pilzen, getrockneten Tomaten und Salsiccia Peperoncino

Zutaten für 4 Personen:

  • 300g beste Pasta Casarecce
  • 200g grüne Oliven, ohne Stein
  • 60g Kapern
  • 200g getrocknete Tomaten
  • 2 rote Zwiebeln
  • 250g Champignons
  • 200g Kirschtomaten
  • 4St. Salsiccia Peperoncino
  • frischer Basilikum
  • natives Olivenöl
  • 100g Parmaesan
  • etwas Basilikumpesto
  • Meersalz und Pfeffer aus der Mühle

1.Die roten Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Die Champignons abwaschen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Die sonnengetrockneten- und Kirschtomaten ebenfalls halbieren, die Salsiccia in Scheiben schneiden. Alle Zutaten bereit stellen.

2. Die Casarecce in kochendem, gesalzenem Wasser bissfest kochen. Es lohnt sich wirklich hierbei zu bester Pasta zu greifen. Industriell gefertigte Pasta wird schnell getrocknet, qualitativ hochwertige trocknet man schonend unter 38 Grad über einen Zeitraum von 3 bis zu 6 Tagen.

3.Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Pilze mit den Zwiebeln garen, Kapern, Oliven und getrocknete Tomaten hinzugeben. Mit Meersalz und Pfeffer abschmecken und die Hitze auf die kleinste Stufe stellen. In einer zweiten Pfanne ebenfalls Olivenöl erhitzen und die in Scheiben geschnittene Salsiccia mit den Kirschtomaten zusammen anbraten und leicht salzen.

4.Die gegarten Casarecce über ein Sieb abgießen und mit ein wenig nativem Olivenöl marinieren. Die Pasta mittig auf dem Teller anrichten, das Gemüse gleichmässig darüber verteilen. Die Salsiccia mit den Kirschtomaten ebenfalls zu gleichen Teilen auf den Tellern verteilen. Die Pasta mit Pesto, frischen Basilikumblättern und reichlich Parmesan garnieren.

Michael Stricker bloggt unter regional-ist-gut.com.

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Blogheim.at Logo