21. - 27. Oktober 2019
GastroNews Logo Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Das Schick: 5 Fragen an Küchenchef Gerasimos Kavalieris


Küchenchef Gerasimos Kavalieris © Schick Hotels

Gerasimos Kavalieris leitet seit Anfang des Jahres die 2-Hauben-Küche im „Das Schick Restaurant“. Der gebürtige Grieche widmet sich seither voll und ganz der österreichisch-spanischen Fusionsküche. Gegenüber Gastro News Wien verrät Kavalieris seine Küchengeheimnisse. 

Gastro News Wien: Wie würden Sie jemanden, für den Sie noch nie gekocht haben, Ihren Küchenstil beschreiben? Was zeichnet Sie in der Küche aus? 

Gerasimos Kavalieris: Ich mag es, den Eigengeschmack der Produkte nicht zu verfälschen, sondern perfekt in Szene zu setzen. Daher koche ich ein Gericht lieber mit wenigen Zutaten. Die Produkte sollten eine gute Qualität haben. Man kann aber auch aus einfachen Zutaten wie Kartoffeln und Zwiebeln ein hervorragendes Gericht zaubern. Es simpel zu halten, aber trotzdem ein Geschmackserlebnis zu kreieren – das ist das wofür ich stehe.

War es für Sie ein Herausforderung von der vegetarischen Küche im „Venuss“ auf die österreichisch-spanische Fusionsküche im Schick Restaurant umzuschwenken, in der Fleisch und Fisch durchaus eine große Rolle spielt? 

Gänseleber © Schick Hotels

Eigentlich nicht. Ich komme ursprünglich aus Griechenland. In der griechischen Küche kocht man auch viel mit Fleisch und Fisch. Mit dieser Art von Küche bin ich groß geworden. Da meine Frau vegetarisch lebt, habe ich mich aber auch schon früh mit der vegetarischen und veganen Küche auseinandergesetzt. Ich kann mich also mit beiden Küchenstilen ganz gut identifizieren.

Welche Küche bevorzugen Sie persönlich?

Ich finde mich da irgendwo in der Mitte wieder. Es gibt viele exzellente vegetarische Gerichte, aber ganz ohne Fisch und Fleisch könnte ich es mir persönlich nicht vorstellen (lacht). 

Sie sind ja nun seit etwa einem halben Jahr Küchenchef im Restaurant Schick. Wie waren die letzten Monate für Sie? Was haben Sie seither verändert?  

Ich habe mir ein Küchenteam zusammengestellt, das mit Leidenschaft und Freude kocht. Der Spaß am Kochen ist für mich das Wichtigste. Ich habe viele neue Ideen und Gerichte in die Speisekarte integriert. Vierteljährlich ändern wir die Karte. Ich kombiniere gerne Fisch und Fleisch. Und wie ich vorhin schon angesprochen habe, versuchen wir einige Komponenten wegzulassen und uns auf den Eigengeschmack der Produkte zu fokussieren. 

Was sind Ihre Pläne für die Zukunft? 

Wir geben alles, um den zwei Hauben gerecht zu werden, versuchen weiterhin mit Spaß am Herd zu stehen und unseren Gästen ein besonderes Geschmackserlebnis zu bescheren. 

Danke für Ihre Zeit! 

Reservieren Sie Ihren Tisch im „Das Schick“ und genießen Sie österreichisch-spanische Spezialitäten von Küchenchef Gerasimos Kavalieris mit exklusivem Panoramablick über die Wiener City.

Das Schick bei Tag © Schick Hotels

Lesen Sie dazu auch:

Das Schick-Rezept des Monats: Escalivada

Restaurant „Das Schick“ erhält Frischzellenkur

Restaurant „Das Schick“
Hotel Am Parkring
Parkring 12
1010 Wien

Tel.: +43 1 514 80 417
Email: restaurant-das-schick@schick-hotels.com

www.das-schick.at

 

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Blogheim.at Logo