03. April 2020
GastroNews Logo Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Gastro News Guides

Restaurants Mittagessen Bars Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Kein Fleisch, kein Fisch, einfach nur vegetarisch!

Rote Bete aus der Salzkruste ©Michael Stricker

Wir Männer haben ein Problem! Essen ohne Fleisch oder Fisch ist für uns kein Essen. Vegetarisches Essen überlassen wir nur zu gerne unserer besseren Hälfte. Und am Grill sind wir sowie unbestritten der Chef! Aber was, wenn vegetarisches Essen genauso abwechslungsreich und lecker wie Fleisch daher kommt?

Diesen Gedanken hege ich schon lange Zeit. Unser Fleischkonsum ist zweifellos viel zu hoch. Aber es geht uns ja auch richtig gut. Nur, würden wir unseren Fleischkonsum auf 2 bis 3 Tage die Woche reduzieren, würden wir Fleisch und Fisch auch bestimmt wieder mehr zu schätzen wissen. Und gesünder ist es allemal!

Rote Bete in der Salzkruste mit Orange und geröstetem Brot

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Rote Bete
  • 1 Bund Thymian
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1,25Kg grobes Meersalz
  • 12 Radieschen
  • 4 Kartoffeln
  • 3 rote Karotten
  • 3 gelbe Karotten
  • 2 Orangen
  • natives Olivenöl
  • Gartenkresse
  • 1 Baguette

Für den Krenrahm:

  • 20g Butter
  • 20g Mehl
  • 400ml Milch
  • Muskautnuss
  • 4El Kren aus dem Glas
  • 150g Sauerrahm
  • Meersalz und Pfeffer aus der Mühle

1.Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.Die Rote Bete Knollen in kaltem Wasser gut abwaschen. Thymianblätter von den Zweigen zupfen, die Knoblauchzehen schälen und halbieren, leicht andrücken. Meersalz mit Thymianblätter, Knoblauchzehen und 200ml Wasser gut vermischen. Ein Drittel der Mischung in eine feuerfeste Form geben, die Beten darauf und alles mit dem restlichen Salzgemisch bedecken. Im Ofen bei mittlerer Schiene ca. 50 Minuten garen.

2.Die Karotten waschen, schälen und in Scheiben schneiden. Die Radieschen waschen und halbieren. Kartoffeln waschen und in gesalzenem Wasser mit etwas ganzem Kümmel garen. Nach dem Garen die Kartoffeln noch warm schälen und in Scheiben schneiden. Die Karotten ebenfalls in leicht gesalzenem Wasser blanchieren, in kaltem Wasser abschrecken und mit den Radieschen bereit stellen.

3.Inzwischen für die Krensauce die Butter in einem Topf zerlassen, das Mehl mit einem Schneebesen einrühren und unter ständigem Rühren anschwitzen. Die Milch unter Rühren nach und nach hinzugeben und zum kochen bringen. Mit Meersalz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken, noch etwas einkochen lassen und Kren aus dem Glas und Sauerrahm zugeben.

3.Das Baguette in dünne Scheiben schneiden und in Olivenöl in einer Pfanne von beiden Seiten her anbraten und bereit stellen. Die Kartoffelscheiben in einer Pfanne anbraten und zum Schluss die Karottenscheiben und Radieschen dazugeben.

4.Die Orangen schälen und mit einem scharfen Messer die einzelnen Filets herausschneiden. Die Rote Bete aus dem Ofen nehmen und die Salzkruste mit dem Messerrücken aufschlagen. Achtung! Die Rote Bete sofort aus dem Salz herausnehmen, da sie sonst zu salzig wird. Rote Beete schälen, halbieren, vierteln, achteln.

5.Vor dem Servieren die Krensauce noch einmal erhitzen. Kartoffeln, Karotten und Radieschen auf die Teller gleichmässig verteilen. Orangenfilets, Rote Bete und Brotscheiben auf die Teller verteilen, die Krensauce auf dem Teller laufen lassen und mit frischer Gartenkresse überstreuen.

Michael Stricker bloggt unter regional-ist-gut.com.

 

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Newsletter bestellen

Ihr Gastro News Wien Newsletter Wöchentliche Nachrichten zu Genuss und Gastronomie vom Onlinemagazin Gastro News Wien - jederzeit unkompliziert abzubestellen
Blogheim.at Logo