Online magazin für genuss und gastronomie
19. August 2019
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Flatschers Bistrot: Umbau – Neustart im September

Moules Frites gibt es jetzt auch im Flatschers Restaurant und Bar. © Flatschers Bistrot

Das Flatschers Bistrot in Neubau schließt seine Türen. Doch Fans des Restaurants können aufatmen: Die Schließung erfolgt nur vorübergehend und hat noch dazu gute Gründe, denn es wird umgebaut. Wer in der Zwischenzeit trotzdem nicht auf die französischen Muschelgerichte verzichten möchte, hat auch hier Glück, denn für Ersatz ist gesorgt!

Muscheln jetzt im Flatschers Restaurant und Bar

Das Flatschers Restaurant und dessen kleine Schwester das Flatschers Bistrot liegen geographisch gesehen nicht weit voneinander entfernt. Auf kulinarischer Ebene unterscheiden sich die beiden auf der Kaiserstraße gelegenen Restaurants jedoch deutlich voneinander. Während das Flatschers Restaurant besonders mit seinen Steakspezialitäten punkten kann, gibt es im Bistrot unter anderem auch herrlich leichte Muschel- und Fischgerichte.

Moules Frites im Muschelsud © Pixabay

Während das Bistrot sozusagen in der Sommerpause ist, bietet die Küche des Flatschers Restaurant Aushilfe. Auf Wunsch können die beiden beliebtesten Muschelgerichte „Moules Marinière“ und „Moules Frites“ nämlich den Sommer über auch hier zubereitet werden. Die französische Miesmuschel-Spezialität gibt’s in leicht scharfer Tomatensauce oder im hausgemachten Muschelsud. Als Beilage, wie könnte es bei echten Moules Frites anders sein, gibt’s natürlich Pommes.

Ab 16. August bietet das Flatschers Restaurant außerdem drei neue Gerichte, die die Wartezeit bis zur Neueröffnung des Bistrot’s verkürzen sollen. „Das ist dann vielleicht schon ein kleiner Vorgeschmack auf das was einen im neuen Flatschers Bistrot erwarten könnte.“, erzählt Mateusz Dybikowski, Restaurantleiter des Flatschers Restaurant.

  • Capelunghe – Schwertmuscheln, Olivenöl, Petersilie, Weißwein, serviert mit Josephbrot
  • Linguine Vongole – Teppichmuscheln, Pasta, Olivenöl, Petersilie, Weißwein
  • Wildfanggarnele – 5 Stück gebraten, Kalamata Oliven, Cherry Tomaten, Petersilie, serviert mit Josephbrot

Betreib ab Ende September 

Zur Neueröffnung des Bistrots gibt sich Mateusz Dybikowski noch geheimnisvoll: „Besonders viel können wir diesbezüglich selbst noch nicht preisgeben, da alles gerade mitten in der Umgestaltungsphase steckt. So viel kann allerdings schon verraten werden: Es wird sich so einiges ändern. Neben der neuen Einrichtung wird es auch eine neue Karte und sogar einen neuen Namen geben.“ Unter welchem Namen und wann genau das Flatschers Bistrot seine Türen wieder öffnet steht noch nicht fest, geplant ist allerdings, dass Ende September der Betrieb wieder starten soll. Bis dahin lässt sich die Zeit jedoch im Flatschers Restaurant, bei Steak und Muscheln, vorzüglich überbrücken.

Flatschers Restaurant und Bar
Kaiserstraße 113-115, 1070 Wien
Mo-So: 17:00 – 00:00
Facebook: Flatschers Restaurant und Bar

 

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Blogheim.at Logo