Online magazin für genuss und gastronomie
20. Juli 2019
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Restaurant Split: Leichte Fischküche

© Restaurant Split

Das Restaurant Split in Hietzing entpuppt sich als kleines Stück Kroatien mitten in Wien. Besitzerin Natasa Djordjevic und ihr Team bieten hier leichte Fischküche in familiärer Atmosphäre. Im Gespräch mit Gastro News Wien verrät sie, was den Familienbetrieb so besonders macht. 

Das Team

Es ist schon bemerkenswert, wie es das Team rund um Natasa Djordjevic schafft Arbeitsaufteilung und Teamwork so gut miteinander zu verbinden. Im Split hat jeder seinen Aufgabenbereich und kennt seine Zuständigkeiten, dennoch steht Teamwork an erster Stelle. „Die Gerichte überlegen sich meine jüngere Tochter und ich gemeinsam. Das funktioniert meist so, dass Einer die Idee für das Grundkonzept hat und der jeweils andere dem Gericht dann den Feinschliff verleiht. Für die Kreation der Aperitife, Spritzer, selbstgemachten Limonaden und auch für die Auswahl der Weine ist meine ältere Tochter zuständig“, erklärt die Chefin stolz.

Die Produkte

Auf die Wahl der Produkte wird hier besonderen Wert gelegt. So wird zum Beispiel der Mangold, der für die Beilagen verwendet wird, direkt vom benachbarten Biofeld bezogen. Die Fische und Meeresfrüchte kommen vom kroatischen Label „Cromaris“, dass von der Adria direkt an das Restaurant liefert. Die Fische kommen in die Fischvitrine, können von dort direkt ausgesucht werden und landen frisch gegrillt am Teller der Gäste. Bei der Zubereitung verlässt man sich voll und ganz auf die Qualität: „Da wird nicht viel herumexperimentiert, man soll einfach die Frische spüren. Das ist so wie man es aus Kroatien kennt, einfach aus dem Meer, gesäubert, gesalzen und gegrillt. Prinzipiell gilt: Das was wir selbst gerne essen, teilen wir auch mit unseren Gästen.“

Neue Ideen

© Restaurant Split

Im Laufe des Sommers soll es einige Überraschungen geben. Einerseits erscheint Anfang September eine überarbeitete Karte mit neuen Vorspeisen und Desserts. Andererseits wird gerade renoviert. Ab Ende August soll es zusätzlich zum Restaurant noch eine separate Weinbar geben. „Dort kann dann zu einem Gläschen Wein auch eine Kleinigkeit zu Essen bestellt werden, wie Käse aus Istrien oder Prosciutto. Man kann sich auch Weine mit nach Hause nehmen. Wie eine kleine Weinwirtschaft mit ausgewählten kroatischen- und österreichischen Weinen.“

 

Restaurant Split

Hetzendorfer Str. 165-187, 1130 Wien
Di – Sa: 17:00-22:00
+43 18040915

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Blogheim.at Logo