Online magazin für genuss und gastronomie
24. August 2019
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Copa Beach: Neues After-Work Fitness-Programm „Bootcamp & Watermelons

Workout am Wasser: Als Belohnung gibt's Melone. ©iStock

APA, Red. Sommer in Wien: Das ist Urlaub zum Nulltarif mit Liegewiesen, Sandstrand, kostenlosen Liegestühlen und Sonnenschirmen an der Neuen Donau. Angereichert  wird das Angebot mit abwechslungsreicher Gastronomie von der Bosna bis zum Bowl. „Der neue CopaBeach mit seinen vielen Freiflächen hat sich zum Sommerhot Spot entwickelt und bietet Urlaubsflair in der Millionenstadt“, so Umweltstadträtin Ulli Sima.

„Während es in anderen Bundesländern immer weniger freie Wasserzugänge gibt, setzt Wien auf die Öffnung von Flächen, wie in den letzten Jahren mit dem ArbeiterInnenstrand oder der Strombucht“, so Sima. Ihre Priorität bei der Neugestaltung waren Freiräume, an denen nicht konsumiert werden muss. Dazu gibt es am CopaBeach Sandstrand, Grünflächen und unterschiedlichstes gastronomisches Angebot.

Belohnung mit Melone

Neu am CopaBeach ist der ambitionierter Gym Club „Bootcamp & Watermelons” auf der Höhe des  Griechischen Restaurants Rembetiko. Dort gibt es diese Woche täglich ein After-Work 18 und 19 Uhr ein Fitness-Workout. Gym Club ist ein Herzfrequenz-basiertes Gruppentraining mit Echtzeit-Leistungsfeedback. Als Belohnung für die Mühen der 45-minütigen Trainingseinheiten gibt es im Anschluss Wassermelone für alle Teilnehmer. Versprochen wird „ein Trainingserlebnis, das Körper und Geist verändert“.

Kulinarik: Bosna trifft Bowl

Nach dem ersten Bauabschnitt – fertiggestellt 2018 von der Reichsbrücke bis zum Restaurant Rembetiko –, wurde im Frühjahr 2019 der Bereich stromaufwärts des Restaurants komplett neu gestaltet. Herausgekommen ist ein ausgewogener Mix aus Grünflächen, neuen Fußwegen und Sitz- und Liegeflächen. Auch ein „Chill-out-Park“, eine Liegewiese mit frisch gepflanzten Bäumen, wurde gestaltet. Das gesamte Bauprojekt, rund 41.000 Quadratmeter, entspricht der Fläche von rund sechs Fußballfeldern. Grundlage aller Maßnahmen war ein vom Tiroler Architekturbüro LAAC erstellter Masterplan im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung. Auch das gastronomische Angebot hat sich hier verdichtet. Neben dem bewährten Griechischen Restaurant Rembetiko und dem beliebten Spanier Mar y Sol gibt es fast alles – von der Bosna bis zu Bowls.

Copa Beach Wien

U1 Station Donauinsel

www.copabeach.at

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Blogheim.at Logo