Online magazin für genuss und gastronomie
19. Juni 2019
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Im Interview: Markus Ritter

Copyright: G&A Hackl Gastro

Das Unternehmen G&A Hackl Gastro ist ein Familienunternehmen der ganz besonderen Art. Insgesamt fünf Restaurants und sogar eine eigene Produktpalette stehen unter der Leitung von Geschäftsführer Gerald Hackl und seiner Frau Andrea. Auch das Quality & Sales Management wurde daher in die Hände eines Familienmitglieds gelegt. Schwiegersohn Markus Ritter achtet nun schon seit einigen Jahren auf Top-Qualität in jedem einzelnen Betrieb. Nebenbei leitet der Familienvater auch noch zwei Restaurants. Zeit für ein Interview mit Gastro News fand er jedoch trotzdem. 

Das Restaurant GO!Wien im 1. Bezirk. © G&A Hackl

Gastro News: Seit wann sind Sie im Bereich der Gastronomie tätig? Wie kam es dazu?

Ritter: Ich bin bereits seit meinem 19. Lebensjahr in der Gastronomie tätig. Damals habe ich die Gastgewerbefachschule am Judenplatz in Wien besucht. Später habe ich dann meine Lehre in einem gutbürgerlichen Haubenrestaurant, dem Restaurant Steirerstuben, begonnen.

Gastro News: Was genau sind Ihre Aufgaben bei G&A Hackl?

Ritter: Ich bin für das komplette Quality und Sales Management aller Betriebe zuständig. Zusätzlich leite ich noch zwei von insgesamt fünf Restaurants. Das Family & Friends und die M Lounge.

Das Restaurant Family & Friends. © G&A Hackl

Gastro News: Wofür steht der Name Hackl Gastro?

Ritter: Modern, innovativ, jung, dynamisch. Vereinfacht gesagt: wir sind einfach am Puls der Zeit.

Gastro News: Jeder der Betriebe unter G&A Hackl verfolgt ein anderes Konzept. Woher kommen die Ideen hierzu?

Ritter: Die Konzepte unterscheiden sich, ja. Trotzdem gibt es auch viele Ähnlichkeiten. Zum Beispiel gibt es in jedem der Lokale einen kleinen Shop. Hier findet man die unterschiedlichsten Köstlichkeiten aus unserer hauseigenen Hackl-Produktkette. Unter anderem auch Liköre, Soßen aber auch Senf und Gewürzmischungen. Die Ideen hierzu kommen größtenteils von unserem Geschäftsführer und kreativen Kopf Gerald Hackl und zum Teil natürlich auch von den Betriebsleitern oder Küchenchefs.

© G&A Hackl

Gastro News: Wird bei Ihnen Wert auf kreatives Arbeiten gelegt?

Ritter: Natürlich. In einem Familienbetrieb hat man Vorteil ein gewisses Maß an Persönlichkeit in den Betrieb mit einbringen zu können.

Gastro News: Was zeichnet die einzelnen Betriebe aus?

Ritter: Das Family & Friends ist, wie der Name schon sagt, eher auf Familien mit Kinder ausgerichtet. Die M Lounge ist ein Ort der Gemütlichkeit, an dem man entspannen kann. Das Go!Wien steht für Modernität und Stil. Es ist einfach für jeden Geschmack und jedes Bedürfnis etwas dabei.

Gastro News: Welches Ziel verfolgenden die unterschiedlichen Gastro-Konzepte der einzelnen Betriebe?

Ritter: An erster Stelle steht die Zufriedenheit Gäste. Unser Ziel ist es, dass unsere Gäste auch immer wieder gerne zu uns kommen.

Gastro News: Wie schafft man das am besten?

Ritter: Wir schaffen es mit viel Persönlichkeit. Die liebevolle und authentische Art unserer Mitarbeiter spielt daher eine große Rolle. Jeder unserer Angestellten versuchten unseren Gästen stets ein heimeliges Gefühl zu vermitteln.

Die M Lounge. © G&A Hackl

Gastro News: Das Family & Friends ist besonders für Familien mit Kindern interessant. Denken Sie es sollte in der Gastronomie generell mehr Wert auf die Bedürfnisse einzelner Zielgruppen gelegt werden?

Ritter: Da ich selbst Vater bin, weiß ich das einige Restaurants nicht direkt darauf ausgelegt sind Eltern und deren Kinder zu bewirten. Ich verstehe jedoch auch deren Seite. Für das Servicepersonal kann ein herumlaufendes Kind natürlich einige Nachteile bringen. Generell denke ich aber das man darauf achten sollte das die Bedürfnisse von allen Menschen so gut wie möglich befriedigt werden. Das gilt für Kinder ebenso wie für Menschen mit besonderen Bedürfnissen.

Gastro News: Was macht Ihren Beruf aus? Wenn Sie tauschen müssten, welchen Beruf würden Sie wählen und warum?

Ritter: Ich würde niemals tauschen. Ich kann mir einfach nichts anders vorstellen. Wenn es jedoch wirklich sein müsste dann würde ich wohl etwas im sozialen Bereich machen. Ich arbeite einfach gerne mit Menschen zusammen. Das macht auch die Gastronomie so interessant.

Restaurant Vienna 1st. © G&A Hackl

Gastro News: Was zeichnet ein Familienunternehmen Ihrer Meinung nach aus?

Ritter: Jeder Mensch hat ja bekanntlich seine Stärken und Schwächen. In einem Familienunternehmen kennt der Chef diese und weiß sie richtig einzusetzen. Man ist einfach mehr als nur eine Nummer.

Gastro News: Erfolg ist für Sie… ?

Ritter: Unumgänglich. Ich glaube, wenn man im Beruf fleißig ist, dann ergibt sich der Erfolg fast von alleine. Privat ist es natürlich die Familie. Erfolg ist also eher von der Situation abhängig. Ich habe das Glück privat und auch beruflich erfolgreich zu sein. Das ist nicht immer leicht. Vor allem dann, wenn die Partnerin im selben Unternehmen tätig ist. Die Ziele sind zwar die gleichen, jedoch ist der Weg dorthin ein ganz anderer. Aber auch damit lernt man umzugehen.

Gastro News: Vielen Dank für das nette Gespräch!

G&A Hackl Gastro

Tel.: +43 1 53 55 936

E-Mail: office@hackl-gastro.at

Fleischmarkt 1a, 1010 Wien

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Blogheim.at Logo