Online magazin für genuss und gastronomie
19. Mai 2019
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Neueröffnung: Unicorn in 1180

(c) Unicorn

„Unicorn“ heißt das neue Gastro-Konzept, das Ramin Amouri und Manoiel Tobeijan auf die Beine gestellt haben. Seit Anfang April bereichern sie den 18. Bezirk um ein 250m² großes Lokal. Gefeiert wird seit der Eröffnung mit wechselnden Musik-Events. Bald wird die Oriental-Fusion Küche aktiviert.

Der Name „Unicorn“ steht für Einzigartigkeit und genau das entspricht der Idee der jungen Inhaber. Entstanden ist somit ein Lokal am Währinger Gürtel, dass es in der Form noch nicht gibt. Beeindruckend sticht die 250m² große Bar mit 150 Sitzplätzen hervor. Die Einrichtung ist modern gestaltet und jedes „Abteil“ unterscheidet sich voneinander, wobei die kurvige 20 m² große Bar und die aufgehängten Kartons an der Decke als Blickfang dienen.

(c) Unicorn

„Als wir den Standort gefunden haben, waren wir uns einig, unser Einhorn gefunden zu haben“, erzählt der 27-jährige Ramin Amouri. Einzigartig im Unicorn ist außerdem eine eigene Erfindung namens „Steamy-Box“. Dabei handelt es sich um ein Produkt, das zwar optisch einer Shisha ähnelt, jedoch findet keine Verbrennung statt, sondern nur Dampf wird erzeugt. Der gesundheitliche Aspekt dabei war den Erfindern wichtig. Schließlich sei Dampf erwiesenermaßen weniger schädlich als die Zigarette oder Shisha.

Das 3-in-1-Konzept

Das Lokal unterteilt sich in drei Bereiche. In der Bar wird ein breites Sortiment an Cocktails und namhaften Spirituosen angeboten. Das zweite Element bildet der Club: hier finden wöchentlich Music-Events statt. Bald wird es auch eine Bistroküche geben, in der unter dem Motto „Orient between two layers“ gekocht wird. „Wie der Name sagt, werden Gerichte zubereitet, die sich zwischen zwei Belägen befinden“, verrät Amouri, der iranische Wurzeln hat.

Über die Inhaber

(c) Unicorn

Die Vision der beiden Gesellschafter Ramin Amouri und Manoiel Tobejian ist es, eine moderne umfangreiche Bar zu schaffen und Kulturen zusammen zu bringen. Die Grundlage dafür bieten mit Liebe zubereitete Produkte, freundlicher Umgang mit Gästen und die Ambition, Innovatives umzusetzen. Amouri hat zehn Jahre als DJ in der Wiener Clubszene gearbeitet. Er studierte Unternehmensführung an der FH Wien der WKW, hat jedoch im dritten Semester pausiert, um selbstständig zu werden und das Lokal zu führen. Der 23-jährige Manoiel Tobejian ist armenischer Syrer und ist seit drei Jahren als Allrounder in der Gastronomie tätig. Seine Hauptaufgabe ist das Barkeepern.

Das auserwählte Sortiment entsteht aus dem Kulturmix der jungen Betreiber. „Wir wollen unsere geschmackvollen Speisen aus der Heimat an die Gesellschaft verkünden, damit sie einen Einblick in unsere Kultur haben. Die Cocktails sind vom Hobby zum Beruf geworden, wir sind berühmt für unsere qualitativen, leckeren und gutaussehenden Cocktails für vergleichbar günstigen Preise“, ist Ramin Amouri stolz.

 

Unicorn

 Währinger Gürtel 107

1180 Wien

Mo bis Fr 16h-24h

Wochenende 16-4h

Telefon: 0660 7703072

Email:unicorn.wien@gmail.com

Instagram und Facebook: unicorn.wien

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Blogheim.at Logo