Online magazin für genuss und gastronomie
17. August 2019
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

La Mia: Die kulinarische Welt der Pizza Bianca

© iStock

Pizza Bianca – so heißt die weiße Pizza, die anders als die klassische Pizzavariante ganz ohne Tomatensauce zubereitet wird. Geschmacklich steht sie der traditionellen Pizza um nichts nach. Wer in die kulinarische Welt der Pizza Bianca eintauchen möchte, der tut das am besten im Restaurant La Mia, im siebten Wiener Gemeindebezirk.

„L’origine della pizza bianca“

Die Pizza Bianca hat ihren Ursprung in der ewigen Stadt der Liebe – im bella Roma. Da Liebe ja bekanntlich durch den Magen geht, wundert es kaum, dass die weiße Pizza in der italienischen Hauptstadt erfunden wurde. Es handelt sich dabei um einen Hefeteig, der mit Olivenöl bepinselt und mit etwas Knoblauch, Salz und frischen Kräutern bestreut wird. Sie wird auch gerne mit Mortadella, Schinken oder allem, was die römische Fantasie so hergibt, belegt. Die Pizza Bianca wird in Bäckereien verkauft und ist sozusagen das römische Pendant zu der ligurischen Spezialität, der Foccacia.

In den toskanischen Gebieten rund um Rom ist die weiße Pizza ebenfalls nicht aus den Speisekarten wegzudenken. Die Rezeptur und Zubereitungsart unterscheidet sich jedoch von der Römischen. In der Toskana wird die weiße Pizza mit Ricotta oder Mozzarella, edler Trüffelcreme und verschiedenen Belägen zubereitet.

„Una pizza bianca, per favore!“

Um sich durch die kulinarische Welt der Pizza Bianca durchzutesten, muss man aber nicht immer gleich eine weite Reise in die Toskana antreten. Im La Mia, einem nachbarschaftlichen und authentischen Italiener auf der Lerchenfelder Straße, kann das „la dolce vita“ in vollen Zügen genossen werden. Neben Fleisch, Fisch oder der klassischen Pizza Rossa sind auf der La Mia Karte auch einige Pizze Bianche zu finden.

Im La Mia kann man sich auf eine kulinarische Entdeckungsreise begeben und dabei in die Welt der Pizza Bianca eintauchen. Auf der Speisekarte kann zwischen sechs deliziösen Pizze Bianche gewählt werden:

  • AI 3 Pomodori: Mozzarella, Kirschtomaten, Pomodori Secci, Datterini Yellow
  • Pugliese: Mozzarella, Schinken, Zucchini, Ricotta, Parmesan
  • Al Greco: Mozzarella, Fetakäse, Spinat, Knoblauch, Pinienkerne
  • Quattro Formaggio: Büffelmozzarella, Pecorino, Dolce latte, Parmigiano
  • Bonta: Mozzarella, Salsiccia, Peperoncini, Oliven
  • Porcini: Mozzarella, Steinpilze, Gorgonzola, Parmesan, Trüffelcreme

„Una pizza tradizionale“

Variante der weißen Pizza hat bereits eine lange und traditionsreiche Geschichte. Anders als heute, gab es im 19. Jahrhundert nur zwei verschiedene Pizzen auf den Speisekarten der italienischen Restaurants: die „Pizza Marinara“ mit Tomatensoße und Oregano und die römische „Pizza Bianca“. Später gingen diese zwei Pizzen eine Liaison ein und die allseits bekannte und beliebte „Pizza Margherita“ entstand. Wir haben also der “Pizza Bianca” mehr zu verdanken als angenommen, nämlich eine der beliebtesten Pizzen der Österreicher.

„Buon appetito!“ beim Genießen Ihrer liebsten Pizza Bianca im La Mia.

© La Mia

La Mia
Lerchenfelder Straße 13, 1070 Wien
Tel.: +43 1 522 4221
Öffnungszeiten: Mo bis Do: 11:30 – 14:30 und 18:00 – 22:30 Uhr
Fr bis So: 11:30 – 22:30 Uhr
Facebook

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Blogheim.at Logo