Online magazin für genuss und gastronomie
21. September 2019
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Bodulo Rezepttipp- Fisch in Salzkruste

(c) Bodulo Fischrestaurant

Fisch in Salzkruste zählt zu den traditionellen Gerichten Kroatiens. Doch auch über die Landesgrenzen hinaus begeistert die Mahlzeit- die übrigens auch ganz einfach zu Hause zu machen ist. Wie genau verraten Ihnen Bodulo und Gastro News.

Eine Mahlzeit die förmlich nach Urlaub und Meer schreit: Fisch in Salzkruste. Als ein traditionell dalmatinisches und istrisches Gericht ist es mit seiner speziellen Zubereitungsform vor allem in Kroatien beheimatet. Doch auch das Hernalser Fischrestaurant „Bodulo“ kann mit der Speise überzeugen. Betreiberin Tamara Jurasic, gebürtige Kroatin, weiß eben wie es geht und sie scheut nicht davor, das Rezept für den perfekten Fisch in Kruste zu teilen.

Der Fisch muss schuppig und das Salz aus dem Meer sein

Kurz erklärt, geht es bei Fisch in Salzkruste darum, den Fisch in einer Art Mantel aus Salz zu garen. Diese besondere Art des Zubereitens verleiht dem Fisch dabei ein ganz besonderes Aroma und hält es schön saftig. Salzig wird der Fisch allerdings ganz und gar nicht. Wichtig hierzu ist nur zu beachten, dass es sich um bei dem verwendeten Fisch um einen mit Schuppen handelt. Die Schuppen schützten den Fisch vor dem Salz. Besonders geeignet ist z. b Wolfsbarsch oder Branzino.  Beachtet man das und nimmt auch noch Meersalz, das ist ebenfalls wichtig für das Rezept, steht einem unvergesslichen Essen nichts mehr im Weg.

Die Zutaten:

1 fangfrischer Wolfbarsch (Branzino) ca. 1 kg

1,5 bis 2 kg grobes Meersalz

1 Eiweiß (optional, um den Salzteig beim Backen fester zu machen)

Ab in das Salz!

Beginnen Sie damit den Fisch abzuwaschen, ohne dabei die Schuppen zu entfernen. Danach schneiden Sie vom Bauch bis zum Kopf ein und ziehen die Innereien vorsichtig von hinten nach vorne heraus. Entfernen sie auch die Kiemen. Hier empfiehlt sich eventuell der Gebrauch einer Schere. Als nächstes den Fisch kalt abspülen und abtropfen lassen. In der Zwischenzeit können Sie ein Backblech, breiter als der Fisch (ca. 20cm) mit Alufolie belegen und darauf ca. 1cm dick Salz verteilen. Ist das erledigt, können sie auch schon den Fisch auf das Salz legen, den Bauchbereich gut zu machen und mit dem restlichen Salz umhüllen. Auf unterster Schiene anschließend bei 220 Grad für 35 bis 40 Minuten garen. Den fertigen Fisch schließlich aus dem Ofen nehmen und die Kruste mit einem Hammer zerschlagen – eventuell mit etwas Wasser ansprühen, damit die Salzkörner nicht zerspringen.  Entfernt man dann auch noch die Gräten, ist der Fisch in Salzkruste  auch schon fertig zum Verzehr. Traditionell kroatisch wird das Gericht mit in Olivenöl, Knoblauch, Salz und Pfeffer geschwenkten Mangold und Kartoffeln garniert. Aber auch mit anderen Beilagen sorgt er ganz bestimmt für ein gelungenes Geschmackserlebnis.

 

Bodulo

Hernalser Hauptstraße 204, 1170 Wien

Telefon: 01 4864311/ Email: office@bodulo.at

Öffnungszeiten: Di- Sa 11:30- 15 Uhr, 17:30 – 23 Uhr

Facebook

[NK1]

 

 

 

 

 

 

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Blogheim.at Logo