Online magazin für genuss und gastronomie
26. April 2019
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Kulinarisches Erlebnis – Ostern

© iStock/CrailsheimStudio

Osterzeit, das heißt Eier bemalen und verstecken, der Sommer streckt erstmals seine Fühler aus und ist natürlich auch ein Grund, vorzüglich Essen zu gehen. Zu Ostern lassen sich die Restaurants immer wieder besondere Menüs oder Ideen einfallen – fünf davon bringen wir Ihnen nun näher.

Dornbacher Straße 123, 1170 Wien
Mi bis Do: 18:00 – 21:30 | Fr-So: 11:30 – 21:30 Uhr
Tel.: +43 (0)1 480 1228
Jetzt ansehen

Pichlmaiers zum Herkner

Ein Gründonnerstags-Essen serviert das Pichlmaiers zum Herkner, im Ausmaß von vier Gängen. Unter anderem gibt es da ein Forellentatar mit Wildkräutersalat und eingelegtem Rhabarber oder aucheinen Cremespinat samt Stampferdäpfeln und Spiegelei, wobei dieser – gegen einen Aufpreis – um einen Tafelspitz erweitert werden kann.  Der Preis liegt bei 30,00 € p.P., neun Euro Aufpreis zahlt man für den Tafelspitz. Von Karsamstag bis Ostermontag steht dann sogar eine eigene Speisekarte zur Verfügung, mit Osterjause, Lammschulter oder einem gebackenen Oster-Kitz.

Landstraßer Hauptstraße 74, 1030 Wien
Mo bis Sa: 08:00 – 22:00 Uhr
Tel.: +43 1 71 01 566
Jetzt ansehen

Lingenhel

Kein Menü, aber ein besonderes Brot, hat sich das Lingenhel überlegt. Man fügt nämlich die Künste in Sachen Brot von Georg Öfferl und die in Sachen Schinken von Roman Thum zusammen, um einen Schinken im Brot anzubieten. Das Brot kann extra reserviert werden und ist sicher eine leckere, interessante Überraschung zu Ostern. Abseits dessen bietet das Lingenhel auch weitere Köstlichkeiten, passend zu Ostern, an.

Neustiftgasse 16, 1070 Wien
Di bisSa: 17:00 – 24:00 Uhr
Tel.: 43 1 526 9448
Jetzt ansehen

Gastwirtschaft im Durchhaus

Christian Gansterer, bekannt von seinem Haubenrestaurant Gastwirtschaft im Durchhaus, zieht es mit seinen Köstlichkeiten sogar auf den Ostermarkt beim Schloss Schönbrunn. Die eigenen kulinarischen Fähigkeiten werden dort zum Besten gegeben und das mit österreichischen Köstlichkeiten. Dazu zählen Käs- und Bauernspätzle mit Kren und Kernöl, Apfelspalten oder Mohnnudeln. Deftig, gschmackig und gut muss es sein. Der Stand 38 ist definitiv einen Besuch wert!

Donau-City-Straße 7, 1220 Wien
Mo bis Fr: 12:00 – 14:30 und 18:00 – 22:00 | Sa: 18:00 – 22:00 | So: 12:00 – 15:00 (Flying Brunch)
Tel.: +43 (0) 1 90104 2080
Jetzt ansehen

57 Restaurant

Das 57 Restaurant im Meliá feiert „Kulinarisches Ostern“ und bietet am 20. und 22. April ein feines Menü, zum Ende der Fastenzeit, an. Für 85,00 € wird ein viergängiges Dinner samt Gedeck und einem Glas Cava serviert. Darin enthalten sind ein Wiesenkräutersalat mit u.a. Melone, Flußkrebsen und Hanföl sowie eine Bärlauchcremesuppe mit Asia-Garnele und Sakurakresse. Der Hauptgang ist, wie für Ostern üblich, eine Lammstelze (Sous Vide gegart) mit Blaukartoffelpüree und Whiskeyjus. Ohne Zucker darf nach der Fastenzeit natürlich nicht sein, deswegen gibt es zum Abschluss noch überbackene Beeren mit Frischkäse, Vanille, Pistazien und Erdbeersorbet.

Roterdstraße 3, 1160 Wien
Mi bis Sa: 17:00 – 24:00 | So: 11:00 – 22:00 Uhr
Tel.: +43 (0)1 484 14 80
Jetzt ansehen

Terra Rossa

In der Terra Rossa lässt sich, hoffentlich bei schönem Wetter im gemütlichen Gastgarten, ein 3-Gänge-Menü für nur 35,00 € pro Person genießen. Im Gang Nummer eins gibt es wahlweise eine Büffelmozzarella-Ricotta-Terrine mit Tomatenkern, Basilikumpesto und Pinienkernen, oder ein „Tartar vom heimischen G’selchten“ mit Schalotten, Kren aus der Steiermark und Wachtel-Spiegelei. Genau so umwerfend wie das klingt, geht es in Gang Nummer zwei weiter. Auch hier hat man die Wahl, und zwar zwischen einer mit Rosmarin geschmorten Lammkeule, samt Ratatouille und Parmesan-Polenta, sowie einem weißen Solo-Spargel mit Sauce Hollandaise, Kerbel-Erdäpfel und auf Wunsch auch Proscuitto Cotto. Gang Nummer drei – und somit der Abschluss – sind Somlauer Nockerl mit gerösteten Mandelstiftchen im Bügelverschluss serviert. Wichtiger Hinweis: Solange der Vorrat reicht!

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Blogheim.at Logo