Online magazin für genuss und gastronomie
26. April 2019
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Frühlingserwachen am Naschmarkt

Naschmarkt © iStock/Creativemarc

Der Frühling ist mittlerweile endgültig in Wien angekommen – die vielzähligen Schanigärten eröffnen und die Wienerinnen und Wiener verbringen die sonnigen Tage am liebsten im Freien. Der Naschmarkt ist ebenfalls aus dem Winterschlaf erwacht und in der Zwischenzeit hat sich vieles getan. Gastro News stellt Ihnen die Restaurant-Newcomer des größten und wohl schönsten Marktes der Innenstadt vor.

Der Naschmarkt zählt zu den beliebtesten und traditionsreichsten Märkten in der Bundeshauptstadt. Nicht umsonst wird der Naschmarkt auch als der „Magen Wiens“ bezeichnet. Der Markt ist nicht nur bei Touristen beliebt, sondern auch bei den Einheimischen. Am Naschmarkt, welcher 1916 eröffnete, findet man alles was das kulinarische Herz begehrt – regionales sowie exotisches Obst und Gemüse, frischen Fisch, saftiges Fleisch und schmackhaften Käse. Gewürzliebhaber kommen auch nicht zu kurz, denn am Naschmarkt gibt es eine Vielfalt an Gewürzen aus allen Ecken der Welt. Aber was wäre der bekannteste Markt Wiens, ohne Lokale und Restaurants die ein buntes Angebot an kulinarischen Leckerbissen aus den verschiedensten Küchen anbieten? Denn diese gehören genauso zum Flair des kultigen Treffpunkts für Jung und Alt, wie die über 120 Mıarktstände und der Antiquitätenflohmarkt. Am Naschmarkt haben sich einige Newcomer in Punkto Kulinarik und Genuss angesiedelt, die absolut einen Besuch wert sind.

Trattoria Pulcinella

© Trattoria Pulcinella

In der urigen Trattoria Pulcinella kommt kein Herz des italienischen Genusses zu kurz. Hier gibt es Klassiker der mediterranen Küche, soweit die Augen reichen. Besonders beliebt ist die römische Pizza aus dem Steinofen mit hauchdünnen und knusprigen Teig. Neben Pizzakreationen gibt es auch ganz traditionelle Pasta Gerichte, wie die Pappardelle Caposate Vongole oder die Gnocchi alla Sorrentina. Eines ist klar, die Speisen in der Trattoria Pulcinella gehen mit den Frühlingsgefühlen einher und lassen Sehnsucht nach dem nächsten Urlaub im sonnigen Italien aufkommen.

Naschmarktstand 94 – 101, 1040 Wien

Mo – Sa: 11:30 – 22:30 Uhr

www.trattoria-pulcinella.at

Rinderwahn am Markt

© Culinarius GmbH

Auch am Naschmarkt ist der Rinderwahn ausgebrochen. Das Erfolgskonzept des Huth-Lokals „Rinderwahn“, ist nun auch am Naschmarkt mit einem Burger-Kiosk vertreten. Hier gibt es schmackhafte Burger, Fries und Milchshakes aus den frischesten Zutaten. Perfekt für all jene die es gerne schnell und unkompliziert haben. Rund um den Kiosk befindet sich ein stylischer Sitzbereich mit Möbeln aus Paletten. Dort können die saftigen Burger mit einem leckeren Craftbeer oder Free-Refill-Getränken in der Frühlingssonne genossen werden – zu den hochklassigen Burger wird also kostenloses Vitamin D mitgeliefert.

Naschmarkt 1, 1060 Wien

Mo – So: 11:30 – 23 Uhr

www.rinderwahn.at

China Kitchen N No.27

© China Kitchen No.27

Das Sichuan-Restaurant zählt zu einem der besten China-Lokale Wiens und ist bekannt für die Finesse und die authentische Zubereitung der Gerichte. Der Küchenchef Zhang Fa Jun, ein Meisterkoch aus Luzhou (Stadt in der Provinz Sichuan/China), ist bekannt für den vielschichtigen Geschmack seiner Kreationen und legt besonderen Wert auf die Verwendung von originalen Zutaten. Die klassischen Spezialitäten der China Kitchen sind geprägt durch den Sichuan Pfeffer und diverse Chillisorten. Das Angebot reicht von einer klaren Wintermelonensuppe mit Koriander bis hin zur gerösteten Ente nach Kanton Art. Natürlich dürfen auch Meeresfrüchte- und Fischspeisen nicht auf der Karte des Restaurants fehlen – wie die Meeresfrüchte auf Reiskrusten-Plätzchen, gebratene Riesengarnelen mit Erdnüssen oder der Wolfsbarsch mit Ingwer und Chilli.

Linke Wienzeile 20, 1060 Wien

Mo – Sa: 11 – 23 Uhr sowie an So und Feiertagen: 11:30 – 22 Uhr

www.chinakitchenno27.at

Bar & Vinothek Krawall

© Domaines Kilger

Der Münchner Wein- und Bisongutbesitzer Hans Kilger und der Winzer Uwe Schiefer stehen hinter der charmanten Bar Krawall mit tollem Ambiente. Das Krawall ist aber nicht nur eine Vinothek, sondern viel mehr: eine Gourmet-Greißlerei mit frischem Fleisch und Schinken aus Kilgers eigener Bisonzucht. Ebenso werden Delikatessen vom Yak und Wild, Lingenhel Käse sowie das hippe Joseph-Brot angeboten. Die kleine aber sehr feine Marktküche verwöhnt die Gäste mit Bisonleberkäse und Wasserbüffelgulasch. Die exklusive Weinkarte wurde von Schiefer persönlich zusammengestellt und darauf sind auch die Domaines Kilger Weine aus der West- und Südsteiermark zu finden. Das Krawall eignet sich dazu, um auf den Frühling mit einem Glas Wein anzustoßen und nebenbei kann das rege Markttreiben so richtig genossen werden.

Naschmarktstand 975, 1060 Wien

Di – Fr: 11 – 22 Uhr und Sa: 8 – 22 Uhr

Facebook

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Blogheim.at Logo