Online magazin für genuss und gastronomie
18. August 2019
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Stilbruch-Rezept: Schokoladenküchlein

Symbolbild©pixabay

Das kulinarische Konzept des Resteraunt Stilbruch in der Gumpendorferstraße zeichnet sich durch Individualität und vielfältige Auswahl aus, für alle, die sich „kulinarisch überraschen lassen möchten“. Dabei setzen sie aber nicht unbedingt nur auf Extravaganz, sondern greifen auch ganz traditionelle Rezepte auf und hauchen dem Gewöhnlichen neues Leben ein. Mit ihrem Schokoküchlein-Rezept treffen Sie damit genau diesen Nerv.

Flaumiger Teig, der intensiv nach Kakao und Süße schmeckt. Jakob Gotthart, der Geschäftsführer vom Stilbruch, empfiehlt für das Rezept feinste belgische Schokolade zu verwenden, am besten die des französischen Unternehmens Callebeaut, das sein Schokoladerezept seit 1911 immer wieder verfeinert.

Aber auch andere dunkle Kuvertüren können verwendet werden. Denn seit dem Spielfilm „La Chocolat“, in dem Vianne Rocher mit ihrer Chocolaterie die Dorfbewohner bezirzt, wissen wir, dass fast jede Schokolade lecker schmeckt und daz auch noch Herzen zum Schmelzen bringt. Mit diesem simplen Rezept vom Stilbruch gelingt Ihnen zu Hause dasselbe!

 

Das brauchen Sie für 10 Küchlein:

Für die Masse:

150g Butter

75g Weizenmehl

170g Dunkle Kuvertüre (54,5%, 64,4% oder 72,2% Kakaogehalt)

160g Kristallzucker

4 Eier

1 halber Telöffel Vanille

Eine Prise Salz

Küchenzubehör:
10 kleine Tortenformen (8 cm) oder auch Muffinformen

Sauteuse (französische Schwenkpfanne mit hohem Rand)

Wassertopf

Rührschüssel

Und so wird’s gemacht:

Topf mit Wasser füllen und erhitzen. Anschließend die Sauteuse in die Wasserbad stellen und die Butter bei etwa 90 Grad zugeben. Dann die Kuvertüre zugeben und gemeinsam schmelzen lassen.

Das Mehl mit einer Prise Salz sowie einem halben Tl Vanille und dem Kristallzucker in einer separaten Schüssel vermengen. Danach kann es zu dem geschmolzenen Butter-Schokolade-Gemisch gegeben werden. Am Ende die Eier aufschlagen und einrühren. Die Masse kann dann entweder in kleine Tortenformen im Umfang von 8cm oder in Muffinformen eingefüllt werden.

Währenddessen kann der Ofen auf 160° Heißluft vorgeheizt werden und die kleinen Törtchen für 13 Minuten backen. Nachdem Sie aus dem Offen gekommen sind, noch 45 bis 60 Minuten abkühlen lassen. Gekühlt sind sie bis zu einer Woche haltbar, also muss nicht (aber kann) alles auf einmal gegessen werden.

Serviert werden die Küchlein am besten mit etwas Puderzucker darüber oder mit saisonalem Obst garniert. Guten Appetit!

Sind Sie ein Fan von dem Rezept, aber nicht vom Backen? Leckerer Schokokuchen mit flüssigem Nougatkern ist ein fixer Bestandteil der Stilbruch-Speisekarte. Daneben locken noch Stilbruch-eigene Kreationen wie „Sweet Death“, Olivenküchlein mit Vanilleeis, Schokolade und „Süßkram“ oder die Birnen-Trilogie in Form von Birnenküchlein, Birnenmousse und Birnenragout. Vorbeischauen lohnt sich auf jeden Fall.

Restaurant Stilbruch

stilbruch.restaurant

Gumpendorferstraße 16, 1060 Wien

Tel.: 01 99 69 999

 

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

Blogheim.at Logo